WM 2018: Tunesien gegen England Prognose, Wett Tipp und Informationen

Lange Zeit waren die Engländer eher die Lachnummer des internationalen Fußballs. Nur ein einziger Titel in all den Jahren, noch dazu nur im eigenen Land 1966 gewonnen. Ansonsten stand England nicht ein weiteres Mal im Finale und auch nur noch ein Mal im Halbfinale einer WM. Das ist ziemlich wenig für die Mutternation des Fußballs, die lange von sich behauptete, dass niemand so gut Fußball spiele wie sie. Die Realität ist eine andere. Doch ausgerechnet jetzt haben sich auch in England die Zeiten geändert. Der Nachwuchs gewann letztens die U20-WM, die Engländer marschierten problemlos durch ihre Qualifikation.

Sichere Dir den Wettbonus sowie die besten Wettquoten für das Spiel Tunesien gegen England

[wettanbieter]

Man kann also ernsthaft davon ausgehen, dass die Engländer diesmal anders auftreten werden als sonst. Nicht mehr so pomadig, nicht mehr so ideenlos und statisch, sondern tatsächlich nicht nur im modernen Fußball angekommen, sondern diesen auch definierend. Da kommt so ein WM-Turnier gerade zur rechten Zeit, denn natürlich will man endlich einmal wieder weiterkommen als ins Viertelfinale. Dafür muss man aber seine Gruppe G überstehen – und der erste Gegner Tunesien ist zwar kein Brocken, wohl aber eine der stärksten Mannschaften des afrikanischen Kontinents. Als Dauerteilnehmer an der Afrikameisterschaft will man seinerseits nun zum ersten Mal wenigstens die Vorrunde bei einer WM überstehen. Wird das gelingen?

Foto: England Nationalmannschaft/Focus Images

Tunesien gegen England Prognose, Wett Tipp und Informationen

  • Belgien
  • Panama
  • Tunesien
  • England

Spiel: Tunesien gegen England
Gruppe: G
Spieltag: 1.
Datum: 18.06.2018
Uhrzeit: 21:00 Uhr deutscher Zeit (20:00 russischer Zeit)
Spielort: Wolgograd
Schiedsrichter:
Schiedsrichterassistenten:

Tatsächlich gab es überhaupt erst 2 Aufeinandertreffen zwischen beiden Teams, dabei liegen sie doch gar nicht so weit voneinander entfernt. Allerdings gehören sie nun mal zu zwei verschiedenen Kontinentalverbänden, da ist zumindest ein Aufeinandertreffen in der Qualifikation ausgeschlossen.

1990 endete ein Testspiel vor der WM 1990 1:1, 1998 traf man dann in Marseille im Rahmen der WM 1998 in Frankreich tatsächlich in einem Pflichtspiel aufeinander. Die Engländer gewannn klar und verdient mit 2:0 durch Tore von Alan Shearer und Paul Scholes. Seitdem, also seit nun 20 Jahren, gab es kein Duell mehr zwischen Tunesien und England.

Tunesien: Die Adler von Karthago wollen hoch hinaus fliegen

Abgesehen von einigen Tunesiern, die mal unter Volker Finke beim SC Freiburg spielten, dürfte kaum ein Spieler – ob aktiv oder früherer – aus diesem nordafrikanischen Land hierzulande bekannt sein. Das liegt nicht daran, dass man in Tunesien nicht fußballbegeistert wäre. Doch die großen Erfolge der Nationalmannschaft fehlen bislang. Die Ausnahme der gewonnenen Afrikameisterschaft 2004 wird hier kaum wahrgenommen. Und wechselt ein Spieler von dort nach Europa, ist es meist ins sprachlich deutlich nähere Frankreich. Und dennoch ist Tunesien eine echte Macht im afrikanischen Fußball.

Viermal qualifizierte man sich bei den letzten sechs Weltmeisterschaften fürs Endturnier. Auch diesmal bestritt man seine Qualifikation ziemlich souverän, die bei nur 5 zu vergebenden WM-Tickets in Afrika trotz einiger weniger fußballaffinen Teilnehmernationen noch einmal schwieriger zu bewältigen ist als in Europa. Zunächst setzte man sich mit etwas Mühe in der Vorqualifikation mit zwei 2:1-Siegen gegen Mauretanien durch. In der Gruppenphase blieb man dann gegen die DR Kongo, Guinea und Libyen ohne Niederlage, holte 4 Siege und 2 Remis und buchte mit einem Punkt Vorsprung vor der DR Kongo die Fahrkarte zum Endturnier in Russland.

Trainer des Teams ist mit Nabil Maaloul ausnahmsweise ein Einheimischer. Früher griff man gerne auf französische Trainer zurück. Maaloul war schon 2013 einmal Nationaltrainer von Tunesien, jetzt ist er es seit 2017 wieder. Von 1989 bis 1991 spielte er übrigens zwei Saisons für Hannover 96, verstand also auch als Aktiver ein wenig etwas von seinem Metier.
Problematisch bleibt im zu erwartenden WM-Kader von Tunesien die mangelnde internationale Erfahrung der Spieler. Die meisten sind in der Heimat in Tunesien oder im im Fußball nicht gerade hochklassigen Saudi-Arabien beschäftigt. Wettkampfhärte wie in der europäischen Champions League fehlt den Spielern hier oft. Dies sieht man auch bei Länderspielen gegen außereuropäische Nationen immer wieder. In Russland will man gerade diesen Umstand gegen Belgien und wie hier im ersten Spiel gegen England aber besser machen.

England: Zum ersten Mal seit Jahrzehnten eine Topmannschaft am Start

Schon seit einiger Zeit fehlen die Namen großer Stars im englischen Team, zuletzt erklärte auch noch Wayne Rooney nach seinem Wechsel von Manchester United zum FC Everton seinen Rücktritt aus der Elf der „Three Lions“. Doch es wachsen viele Spieler nach, die sich einen ähnlichen Ruf erarbeiten könnten. Allen voran ist da Harry Kane zu nennen, der seit ca. 2 Jahren auf einem Level trifft, mit dem er sogar Lionel Messi hinter sich lässt – ob im Club bei Tottenham Hotspur oder für die Nationalmannschaft.

Andere Namen, auf die man achten sollte finden sich ebenfalls mit viel Drang zum Tor: Jamie Vardy, Marcus Rashford, auch Jack Wilshere oder Alex Oxlade-Chamberlain sind hier zu nennen, dazu nicht zuletzt der junge Delle Alli. Auf dem Trainerposten hat man mit Gareth Southgate zwar nicht gerade einen Topmann sitzen, dafür aber jemanden, der im modernen Fußball angekommen zu seinscheint, was man von seinen Vorgängern in der jüngeren Vergangenheit nicht immer behaupten konnte. Was sich dann eben auch in modernem Fußball niederschlägt.

Die Qualifikation bestritt England souverän, wenn auch nicht wie die deutsche Mannschaft mit 10 Siege aus 10 Spielen. Immerhin 8x gewann England, verlor keinmal – zwei Remis in Schottland und in Slowenien musste man hinnehmen – spielte aber vor allem mit einer vorzüglichen Defensive. Nur 3 Gegentore in 10 Spielen sind Bestwert der gesamten Qualfikation für diese WM 2018 in Russland. Zwar war die Gruppe mit Gegnern wie Slowakei, Slowenien, Schottland, Malta und Litauen nicht gerade stark besetzt. In früheren Jahren hätten die Engländer hier aber gerne mal ein paar Punkte mehr gelassen. Vor allem aber, und das ist das Wichtigste, war es die Art und Weise, wie die englische Mannschaft ihre Gegner beherrschte und frisch nach vorne spielte, die sie zum erweiterten Kreis der Favoriten zumindest auf die Teilnahme am Halbfinale werden ließ.

In einer guten Phase könnte England in Gruppe G auch vor Belgien Gruppensieger werden, ansonsten sollte es aber für Rang 2 und damit fürs Weiterkommen reichen. Wofür mit einem Sieg zum Auftakt gegen Tunesien die Weichen gestellt werden sollen.

Tunesien gegen England: Teamkader im Überblick

Sobald Tunesien und England ihren jeweiligen endgültigen Kader für die Fußball WM 2018 in Russland bekanntgegeeben haben werden, werden wir sie an dieser Stelle veröffentlichen.

Tunesien: Voraussichtliche Aufstellung

Voraussichtliche Aufstellung:

Ausfälle:

England: Voraussichtliche Aufstellung

Voraussichtliche Aufstellung:

Ausfälle:

Die Wettquoten zum Spiel

Beste Quote auf Sieg Tunesien:
Beste Quote auf Remis:
Beste Quote auf Sieg England:

Foto: Tunesien Nationalmannschaft/Imago/Chokri Mahjoub

Tunesien gegen England am 18.06.2018 live im TV & Livestreams

Gezeigt wird diese Partie in Deutschland wie alle Spiele der WM 2018 in den öffentlich-rechtlichen Sendern, also ARD und bzw. oder ZDF. Im konkreten Fall der Partie Tunesien – England ist es die ARD, die live im TV aus Wolgograd berichten wird. Dies gilt allerdings nur für das Spiel an sich und anschließende Field Interviews.

Die Analysen werden bei der ARD wie beim ZDF nicht von Russland aus erledigt. Vielmehr steht die ARD wie das ZDF im Studio in Baden-Baden, von wo aus die Experten zusammen mit den Moderatoren ihre Einschätzung abgeben werden. Stichwort Experte: Der steht für die ARD in der Nachfolge von Mehmet Scholl noch nicht fest. Ein heißer Kandidat soll wohl Michael Ballack sein – man wird es bald und natürlich noch vor Anstoß dieser Partie Tunesien – England erfahren.

Wer dieses Spiel live im TV sehen will, kann sich also auf die ARDverlassen. Alternativ bietet der Sender auch einen Livestream in seiner Mediathek an, das funktioniert bestens, wie die letzten Turniere gezeigt haben. Ausfälle gibt es keine und auch die Geschwindigkeit bzw. Qualität des Livestreams bei Tunesien – England wird wie gewohnt hoch sein.

So braucht also niemand auf illegale Livestreams auszuweichen, die zur WM wieder wie Pilze aus dem Boden schießen werden. Vielmehr kann man sich auf die Sicherheit eines Livestreams bei der ARD verlassen. Das gilt sowohl für die Zuverlässigkeit des Streams als auch für die Sicherheit in Bezug auf die Versuche, den privaten Rechner zu infiltrieren. Oft sind die illegalen Streams nur ein Mittel dazu, Malware auf dem Rechner des Nutzers unterzubringen. Hier gilt in jedem Fall: Besser die sichere Alternative der öffentlich-rechtlichen nutzen. Für diese hat man schließlich auch bereits bezahlt.

Tunesien gegen England Prognose und Wett Tipp

Auch wenn den Tunesiern zurzeit die ganz großen Stars fehlen, die bei europäischen Topclubs spielen – sie sind mit das Beste, was Afrika zurzeit zu bieten hat. Sicher darf man Tunesien in dieser Gruppe G der WM 2018 höher einstufen als den Neuling Panama. Und insofern spielt Tunesien hier durchaus um Rang 2 in der Gruppe und die Teilnahme am Achtelfinale. Wie man weiß, ist ein guter Start in das Turnier oft die Initialzündung dafür, dass man sich später in einen gewissen Rausch spielt.

Das würde auf der anderen Seite auch England gerne erleben, zumal man diesmal wirklich große Hoffnungen hegt, dass es weiterkommt als wie sonst üblich nur bis ins Viertelfinale. Vielleicht sieht man schon in dieser Partie ein überraschend positives, ein überraschend gefälliges England, aber Tunesien wird sich mit allem, was es hat, wehren. In jedem Fall wird in diesem Spiel schon eine gewisse Vorentscheidung über den Ausgang der Gruppe G fallen. Unser Wett Tipp für das Spiel Tunesien gegen England lautet Sieg England.

Scroll to Top