WM 2018 Stadion Nizhny Novgorod

Die Spiele zur Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 beginnen demnächst, auch Deutschland bereitet sich vor. Russland als Gastgeber muss sich nicht qualifizieren; der neue russische Nationaltrainer Stanislaw Tschertschessow bezeichnet die Weltmeisterschaft jedoch als besondere Herausforderung. Für die russische Nationalmannschaft unter ihrem neuen Trainer wird die Weltmeisterschaft in der Tat eine besondere Herausforderung, die Nationalmannschaft muss noch tüchtig trainieren. Russland ist als Gastgeber automatisch qualifiziert. Eine ganz besondere Aufgabe muss Russland jedoch als Gastgeber erfüllen, indem es die Spielstätten herrichtet. Die Weltmeisterschaft soll an elf Spielorten und in zwölf Stadien stattfinden. Auch die russische Stadt Nizhny Novgorod ist mit dem Stadion Nizhny Novgorod eine der Austragungsstätten. So wie auch einige andere Stadien in Russland ist das Stadion Nizhny Novgorod noch gar nicht fertig, die Bauarbeiten haben gerade erst begonnen. Es war jedoch für die Gastgeber möglich, sich zu bewerben, auch wenn mit dem Bau der Stadien noch gar nicht begonnen wurde.

Vergabe der Weltmeisterschaft 2018 an Russland

Die FIFA beschloss auf einer Sitzung in Tokio im Jahr 2008, die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 gleichzeitig zu vergeben; über die Rechtmäßigkeit dieser Entscheidung wird kontrovers diskutiert. Es war bereits vor der offiziellen Vergabe klar, dass der Zuschlag an Russland geht, wie der frühere FIFA-Präsident Joseph Blatter bereits einräumte. Die Kontinentalverbände Afrika und Südamerika durften sich aufgrund der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika und 2014 in Brasilien nicht bewerben. Die Bewerbungsfrist endete bereits am 02. Februar 2009. Russland hatte sich beworben, insgesamt 13 Bewerbungen gingen ein. Die nichteuropäischen Bewerber zogen ihre Bewerbung jedoch bis zur Vergabe zurück, denn sie wollten sich auf die Weltmeisterschaft 2022 konzentrieren, die an Katar vergeben wurde. Russland blieb letztendlich übrig, nachdem bei der Wahl England mit seiner Einzelbewerbung sowie Belgien und die Niederlande, aber auch Spanien und Portugal jeweils mit einer Doppelbewerbung aus dem Rennen waren. Als die Entscheidung auf Russland fiel, stand bereits fest, dass dort viel zu tun ist und dass ein bedeutender Name nicht ausreicht, um Austragungsort zu sein. Am 29. September 2012 wurden in einer Fernsehshow mit Joseph Blatter, dem früheren FIFA-Präsidenten, sowie dem russischen Sportminister Vitali Mutko die Austragungsorte für die Weltmeisterschaft bekanntgegeben. Auch Nizhny Novgorod mit dem Stadion Nizhny Novgorod wurde als einer der Austragungsorte gewählt; die Arbeiten für das Stadion Nizhny Novgorod hatten noch nicht einmal begonnen. Diese Entscheidung für diese Stadt ist mehr als fraglich, ist doch das Budget äußerst knapp. In anderen russischen Städten sind bereits Stadien der entsprechenden Größe vorhanden, dort würden für die Umbauten von Stadien deutlich weniger Mittel verbraucht als für Neubauten. Ursprünglich wurde das Budget mit 3,82 Millionen US-Dollar festgelegt, es kam zu einer Kostenexplosion. Wladimir Putin, der jetzige russische Präsident und damalige Ministerpräsident, bezifferte die Kosten im Jahr 2010 auf 7,3 Milliarden Euro. Einsparungsmaßnahmen wurden aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage Anfang 2015 beschlossen, weitere Sparmaßnahmen wurden im Juni 2015 auferlegt. Noch ist nicht bekannt, ob diese Kosten eingehalten werden können und welche Kosten der Neubau des Nizhny Novgorod Stadions tatsächlich verschlingen wird.

Spiele zur Weltmeisterschaft 2018 im Stadion Nizhny Novgorod

Das Stadion Nizhny Novgorod wird Austragungsstätte für Spiele der Weltmeisterschaft 2018, vorausgesetzt, es wird rechtzeitig fertig. Das Stadion Nizhny Novgorod befindet sich noch im Bau; während der Weltmeisterschaft, die vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 stattfindet, sollen dort mehrere Spiele ausgetragen werden:

  • Gruppenspiel der Gruppe D am 21. Juni 2018
  • Gruppenspiel der Gruppe E am 27. Juni 2018
  • Gruppenspiel der Gruppe F am 18. Juni 2018
  • Gruppenspiel der Gruppe G am 24. Juni 2018
  • Achtelfinale am 01. Juli 2018
  • Viertelfinale am 06. Juli 2018

Noch ist nicht bekannt, welche Mannschaften sich bei den Gruppenspielen zur Weltmeisterschaft 2018 im Stadion Nizhny Novgorod gegenüberstehen, denn die Länder müssen sich erst qualifizieren. Russland ist automatisch qualifiziert, doch spielt Russland in der Gruppe A. Gruppenspiele mit russischer Beteiligung finden daher im Stadion Nizhny Novgorod nicht statt. Die ARD hat sich die Übertragungsrechte für die Spiele der Weltmeisterschaft 2018 gesichert, die Spiele werden in der ARD übertragen. Russland hat sich viel vorgenommen, denn das Stadion Nizhny Novgorod ist noch nicht fertig, es ist noch gar nicht bekannt, ob das Stadion pünktlich zu den Gruppenspielen fertiggestellt wird. Russland ist auch Gastgeber des FIFA-Konföderationen-Pokals 2017, einer Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft. Gastgeber für den FIFA-Konföderationen-Pokal ist immer das Land, das im Jahr darauf die Weltmeisterschaft ausrichtet. Die Spiele zum FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 finden in vier russischen Städten statt, die auch Gastgeberstädte für die Weltmeisterschaft 2018 sind. Nizhny-Novgorod ist jedoch nicht unter den Austragungsorten für den FIFA-Konföderationen-Pokal.

Foto: shutterstock/Stockfoto-ID: 624057581

Das Stadion Nizhny Novgorod in der Planung

Warum Nizhny Novgorod den Zuschlag für Spiele der Weltmeisterschaft 2018 bekommen hat, ist fraglich, denn es gibt viel zu tun. Nicht nur das Stadion muss fertiggestellt werden, sondern es kommt auch auf den Ausbau der Infrastruktur an. Das verschlingt immense Kosten; es wäre einfacher und kostengünstiger gewesen, Spiele der Weltmeisterschaft an eine russische Stadt zu vergeben, die bereits über ein Stadion verfügt, das nur noch ausgebaut und erweitert werden muss. Die Stadt Nizhny Novgorod ist jedoch geschichtsträchtig und reich an Sehenswürdigkeiten. Das Stadion Nizhny Novgorod soll Platz für knapp 45.000 Zuschauer bieten. Mit dem Bau des Stadions wurde bereits begonnen, das Stadion soll schon 2017 fertiggestellt werden. Es entsteht im Stadtbezirk Strelka an der Wolga. Der ursprüngliche Plan für das Stadion wurde mehrmals überarbeitet. Das Stadion soll rund sein und über sternförmige Zugänge verfügen. Alle Sitzplätze sollen überdacht sein. Langsam nimmt der Bau des Stadions Gestalt an; während einer Inspektion im Jahr 20126 wurde festgestellt, dass die Bauarbeiten planmäßig verlaufen.

Das Stadion Nizhny Novgorod – Neubau für das Lokomotive-Stadion

Die Stadt Nizhny Novgorod verfügt bereits über ein Stadion, das Lokomotive-Stadion, das noch ziemlich neu ist. Erst im Jahr 2000 wurde das Lokomotive-Stadion eröffnet, doch wäre es nicht wirtschaftlich, dieses vorhandene Stadion als Spielstätte für die Spiele der Weltmeisterschaft auszubauen. Das Lokomotive Stadion bietet gerade einmal Platz für 17.856 Zuschauer. Die Spielfläche des vorhandenen Stadions misst 105 x 68 Meter, damit würden die Kriterien an ein modernes Stadion erfüllt werden, doch mangelt es an anderen Ausstattungsmerkmalen. Das neue Nizhny Novgorod Stadion soll Spielstätte von Wolga Nizhny Novgorod werden, dieser Verein spielt gegenwärtig noch im Lokomotive-Stadion. Wie mit dem Lokomotive-Stadion verfahren wird, wenn die Weltmeisterschaft 2018 zu Ende ist, kann noch nicht gesagt werden. Vielleicht wird das Lokomotive Stadion abgerissen, doch wäre das Verschwendung, da das Stadion doch noch ziemlich neu ist.

Das Stadion Nizhny Novgorod – die Ausstattung

Wie das fertige Nizhny Novgorod Stadion einmal aussehen soll, ist bereits klar; Pläne darüber liegen vor. Das Stadion soll rund sein, es soll über keine charakteristischen Merkmale verfügen. Über die Ausstattung des Stadions liegen so gut wie keine Angaben vor, doch wird davon ausgegangen, dass es über

  • ca. 45.000 überdachte Sitzplätze
  • Spielfläche mit den Abmessungen von 105 x 68 Metern
  • Pressetribüne
  • Konferenzräume
  • Bewirtungsbereich

verfügen wird. Wahrscheinlich wird das Stadion mit Naturrasen ausgestattet sein. Ganz sicher wird das Stadion über genügend Parkplätze für PKW und Busse verfügen, sodass die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln und PKW möglich sein wird. Für die Berichterstattung wird das Stadion über Pressekonferenzräume sowie über eine Pressetribüne verfügen, auch Restaurants für verschiedene Ansprüche könnten vorhanden sein. Über eine Leichtathletikanlage wird das Stadion nicht verfügen. Mit einer Spielfläche von mindestens 105 x 68 Metern muss das Stadion den neuen Anforderungen der FIFA entsprechen. Auch ein VIP-Bereich muss vorhanden sein, das Stadion muss über mindestens 500 VIP-Plätze verfügen und dabei auch genügend VIP-Plätze für die gegnerische Mannschaft bieten. Ob die Zahl der Plätze erweitert oder verringert werden kann, ist nicht bekannt.

Das Stadion Nizhny Novgorod als Austragungsort für verschiedene Veranstaltungen

Das Stadion Nizhny Novgorod soll Spielstätte des Vereins Wolga Nizhny Novgorod werden, es kann auch für verschiedene andere Fußballturniere genutzt werden. Das Stadion könnte beispielsweise Austragungsort von Rugby-Spielen sein. Seinen vorläufigen Höhepunkt wird das Stadion mit der Austragung der Spiele der Weltmeisterschaft 2018 erleben, es kann allerdings auch als Austragungsort für Konzerte und andere Musikveranstaltungen genutzt werden.

Wenn die Fertigstellung nicht pünktlich gelingt

Aufgrund des gegenwärtigen Baufortschritts ist davon auszugehen, dass das Stadion Nizhny Novgorod pünktlich zur Weltmeisterschaft fertig wird, denn bei einer Inspektion durch Verantwortliche der FIFA wurde festgestellt, dass die Bauarbeiten im Rahmen verlaufen. Es kann gegenwärtig noch nichts über

  • Einhaltung von Terminen
  • Einhaltung des Kostenrahmens
  • Eröffnungstermin

gesagt werden. Es kann allerdings aufgrund der örtlichen Gegebenheiten passieren, dass das Stadion oder die Infrastruktur nicht pünktlich fertiggestellt wird. Ist das der Fall, müssen die Spiele an eine andere russische Stadt vergeben werden. Denkbar ist, dass die Spiele dann an eine Stadt vergeben werden, die bereits als Austragungsort von Weltmeisterschafts-Spiele bestimmt wurde.

Fazit

Das Nizhny Novgorod Stadion in der Stadt Nizhny Novgorod befindet sich noch im Bau, es soll pünktlich zur Weltmeisterschaft 2018 fertiggestellt werden und als Austragungsort von Gruppenspielen, einem Achtelfinalspiel und einem Viertelfinalspiel sein. Das Stadion soll als neue Spielstätte des Fußballvereins Wolga Nizhny Novgorod genutzt werden. Dieser Verein trainiert und spielt gegenwärtig noch im Stadion Lokomotive Nizhny Novgorod, das jedoch für die Spiele der Weltmeisterschaft viel zu klein ist. Das Stadion Nizhny Novgorod entsteht an der Wolga, im Stadtteil Strelka. Ob die geplanten Kosten eingehalten werden, kann noch nicht gesagt werden. Der Baufortschritt liegt im Rahmen – geht es so weiter, kann das Stadion pünktlich zur Weltmeisterschaft eröffnet werden.

 

Scroll to Top