WM 2018 Stadion Kasan Arena

Vergabekriterien für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Am 19. Dezember 2008 beschloss das FIFA-Exekutivkomitee während einer Sitzung in Tokio die gleichzeitige Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022, die Bewerbungsfrist endete am 02. Februar 2009. Aus 13 Ländern gingen elf Bewerbungen ein, während die Kontinentalverbände Afrika und Südamerika von der Bewerbung ausgeschlossen waren, da bereits 2010 in Südafrika und 2014 in Brasilien Weltmeisterschaften stattfanden. Alle nichteuropäischen Bewerber zogen vor der Bekanntgabe des Zuschlags ihre Bewerbungen für 2018 zurück, um sich auf die Weltmeisterschaft 2022 zu konzentrieren. Am 02. Dezember 2010 gab die FIFA in Zürich bekannt, dass Russland den Zuschlag für die Weltmeisterschaft 2018 erhält. Das Land konnte sich gegen die Mitbewerber Spanien und Portugal, Niederlande und Belgien sowie England durchsetzen. Die Weltmeisterschaft findet in zwölf Spielstätten an elf Austragungsorten in Russland statt, eine der Spielstätten ist die Kasan-Arena. Das größte WM-Stadion ist das Olympiastadion Luschniki in Moskau, es bietet Platz für 81.000 Zuschauer. Dort finden das Eröffnungsspiel und das Finale, aber auch Gruppenspiele, ein Achtelfinale und ein Halbfinale statt. Ein Budget von 3,82 Milliarden US-Dollar wurde für den Bau und die Renovierung der Stadien veranschlagt, doch der damalige Ministerpräsident und jetzige Präsident Russlands, Wladimir Putin, bezifferte im Jahre 2010 die geplanten Investitionen für Stadien und umliegende Infrastruktur auf 7,3 Milliarden Euro. Allerdings ist und bleibt die Wirtschaftslage in Russland angespannt, das führte schließlich dazu, dass Anfang 2015 Einsparungsmaßnahmen beim Bau und Ausbau der Stadien beschlossen wurden. Die FIFA stimmte den Sparmaßnahmen zu, die Anzahl der fest installierten Sitzplätze wurde in einigen Stadien von 45.000 auf 35.000 reduziert. Das Budget wurde von Russland im Juni 2015 erneut gekürzt. Die Kasan-Arena war von den Sparmaßnahmen nicht betroffen, da sie zu diesem Zeitpunkt bereits fertiggestellt war. Sie erfüllt die ursprünglichen Kriterien der FIFA und verfügt über mehr als 45.000 fest installierte Sitzplätze.

Die Kasan Arena als Austragungsort für die Weltmeisterschaft 2018

Die Kasan Arena ist Austragungsort mehrerer Spiele im Rahmen der Weltmeisterschaft 2018:

  • Gruppenspiel in der Gruppe B am 20. Juni 2018
  • Gruppenspiel in der Gruppe C am 16. Juni 2018
  • Gruppenspiel in der Gruppe F am 27. Juni 2018
  • Gruppenspiel in der Gruppe H am 24. Juni 2018
  • Achtelfinale am 30. Juni 2016
  • Viertelfinale am 06. Juli 2018

Um welche Paarungen es sich bei diesen Spielen handelt, ist noch unbekannt, da sich die Teilnehmer für die Weltmeisterschaft erst qualifizieren müssen.

Die wichtigsten Merkmale der Kasan Arena

Die Kasan Arena befindet sich im Nordosten der russischen Stadt Kasan, in der Republik Tatarstan. Die Arena wurde als Ersatz für das Zentralstadion errichtet, das seit 1960 als Heimspielstätte von Rubin Kasan diente. Die Kasan Arena ist die neue Spielstätte von Rubin Kasan. Die Kasan Arena ist ein modernes Stadion und wurde in ihrer Form einer Seerose nachempfunden. Sie verfügt über

  • 45.105 Sitzplätze
  • Spielfläche von 105 x 68 Metern
  • Naturrasen
  • verschließbares Dach

Das Stadion wurde vom Architekt Populous Inteks entworfen. Charakteristisches Merkmal ist die geschwungene Dachlinie, sie fällt vom Mittelpunkt der Haupt- und der Gegentribüne zu den Rängen hinter den Toren hin ab. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist die LED-Medienfassade in HD-Qualität, die eine Breite von 150 Metern hat und am höchsten Punkt 35 Meter misst. Sie ist die größte LED-Fassade der Welt, die sich an einem Fußballstadion befindet. Die LED-Fassade ist mit drei Millionen LED-Lampen ausgestattet und hat eine Fläche von 3.622 Quadratmetern.

Kleiner Ausflug in die Geschichte

Die Kasan Arena wurde als Ersatz für das Zentralstadion errichtet. Das Zentralstadion wurde 1960 als Spielstätte für den Fußballverein Rubin Kasan gebaut, es hat eine Spielfläche von 105 x 68 Metern und bietet Platz für 30.133 Zuschauer. Im Jahre 2006 wurde das Stadion renoviert. Es existiert noch immer, nur ist es nicht mehr Spielstätte von Rubin Kasan. Für die Kasan Arena legte der damalige russische Ministerpräsident und heutige Präsident Wladimir Putin am 05. Mai 2010 den Grundstein. Über den Namen des Stadions wurde im Internet abgestimmt, der Vorschlag Kasan Arena erhielt 45 Prozent der 9.477 Stimmen. Die Fertigstellung und damit die geplante Eröffnung verzögerten sich. Anfänglich wurde von Baukosten in Höhe von 5,6 Milliarden Rubel ausgegangen, das entspricht etwa 132 Millionen Euro. Die Kosten explodierten jedoch und verdreifachten sich fast auf 15,5 Milliarden Rubel, das macht ca. 465 Millionen Euro aus. Eröffnet wurde die Kasan Arena schließlich am 09. Mai 2013, pünktlich zur Sommer-Universiade 2013. Die Einweihung im Rahmen der Sommer-Universiade fand am 14. Juni 2013 statt. Bei der Universiade handelt es sich um einen sportlichen Wettkampf von Studenten aus aller Welt, vergleichbar mit den Olympischen Spielen.

Veranstaltungen in der Kasan Arena

In der Kasan Arena werden die Heimspiele von Rubin Kasan ausgetragen. Im Rahmen der Sommer-Universiade 2013 wurden in der Kasan Arena die Eröffnungs- und die Schlussfeier veranstaltet. Im Juli 2011, als die Kasan Arena noch nicht fertiggestellt war, konnte sich Kasan gegen Guadalajara in Mexiko sowie gegen Hongkong durchsetzen und erhielt den Zuschlag für die Schwimmweltmeisterschaften 2015. Für diesen Zweck wurden zwei temporäre Schwimmbecken mit einer Länge von jeweils 50 Metern in das Stadion installiert, das Stadion bot zu dieser Zeit Platz für 12.000 Zuschauer. Diese Schwimmbecken sind inzwischen nicht mehr im Stadion vorhanden. Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 erhielt Russland am 02. Dezember 2010 den Zuschlag, doch erst am 30. August 2012 gab der frühere FIFA-Präsident Sepp Blatter bekannt, dass die Kasan Arena eine der zwölf Spielstätten für die Weltmeisterschaft sein wird. Schon ein Jahr vor der Weltmeisterschaft dient die Kasan Arena als eine der Austragungsstätten für den FIFA-Konföderationen-Pokal 2017. Die Kasan Arena kann für Fußballspiele, aber auch für andere Sportveranstaltungen genutzt werden. Das Stadion ist für Spiele der Europa League und der Champions League geeignet. Es eignet sich auch für Musikveranstaltungen.

Der FIFA-Konföderationen-Pokal 2017

Der FIFA-Konföderationen-Pokal ist die Generalprobe für die Fußball-Weltmeisterschaft und findet vom 17. Juni bis zum 02. Juli 2017 statt. An diesem Wettbewerb nehmen acht Nationen teil, 16 Spiele werden ausgetragen. Im Jahr 2017 findet dieser Wettbewerb zum zehnten Mal statt. Seit 2005 vergibt der Weltfußballverband FIFA diesen Wettbewerb grundsätzlich an das Land, das im Jahr darauf Gastgeber für die Fußball-Weltmeisterschaft ist. Da Russland Gastgeber für die Weltmeisterschaft 2018 ist, hat es den Zuschlag für den FIFA-Konföderationen-Pokal erhalten. Teilnehmer am FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 sind

  • Gastgeber Russland
  • Deutschland als Weltmeister 2014
  • Australien, Asienmeister 2015
  • Chile, Sieger der Copa America 2015
  • Mexiko, Sieger des CONCACAF Cups 2015
  • Neuseeland, Sieger der Ozeanienmeisterschaft 2016
  • Portugal, Europameister 2016
  • Sieger der Fußball-Afrikameisterschaft 2017, muss sich erst qualifizieren

Die Kasan Arena ist neben dem Krestowskij-Stadion in Sankt Petersburg, der Otkrytije Arena in Moskau und dem Olympiastadion Sotschi eine der Austragungsstätten des FIFA-Konföderationen-Pokals. In der Kasan Arena finden zwei Gruppenspiele in der Gruppe A, ein Gruppenspiel in der Gruppe B sowie ein Halbfinale statt. Der Sieger im Halbfinale in Kasan muss im Krestowskij-Stadion in Sankt Petersburg im Finale gegen den Sieger im Halbfinale in Sotschi antreten.

Ausstattung der Kasan Arena

Die Kasan Arena ist ein modern ausgestattetes Stadion, sie verfügt über 72 Skyboxen auf der vierten und fünften Etage, die einen hervorragenden Blick auf die Spielfläche bieten. Diese Skyboxen werden für VIP-Gäste genutzt, sie sind komfortabel ausgestattet mit Bar und exzellenter Küche. Das Stadion ist mit mehreren gastronomischen Einrichtungen für unterschiedliche Ansprüche ausgestattet, das Palladium Restaurant wird gehobenen Ansprüchen gerecht. Es befindet sich in der vierten Etage, hat eine Fläche von 703 Quadratmetern und bietet Platz für 300 Personen. Im Stadion befinden sich VIP-Räume, die für Tagungen und Konferenzen genutzt werden können. Die Kazan Arena ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Für die Anfahrt mit dem Auto ist ein Parkdeck in der Arena vorhanden. In der Nähe des Stadions befinden sich verschiedene Hotels. Das Stadion bezeichnet sich selbst als Stadt in der Stadt. Interessierte, die das Stadion kennenlernen möchten, können an einer geführten Tour durch das Stadion teilnehmen.

Fazit

Die Kazan Arena in der russischen Stadt Kasan ist ein modern ausgestattetes Stadion, das in seiner Form an eine Seerose erinnert. Das Stadion wurde im Jahre 2013 fertiggestellt und mit der Universiade 2013 eröffnet. Es ist Spielstätte des Fußball-Vereins Rubin Kasan und dient als Austragungsort für verschiedene Sportveranstaltungen. Spiele des FIFA-Konföderationen-Pokals 2017 werden dort ausgetragen, seinen Höhepunkt erlebt das Stadion als Austragungsstätte von Spielen der Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Es bietet Platz für mehr als 45.000 Zuschauer und hat ein geschlossenes Dach. Besonderes Merkmal dieses Stadions ist die LED-Fassade, die an ihrem höchsten Punkt 35 Meter misst. Ein weiteres charakteristisches Merkmal ist das geschwungene Dach.
Foto: shutterstock/Bildnummer:420031672-Urheberrecht: Karasev Victor

Scroll to Top