WM 2018: Organisatoren wollen möglichst viele, günstige Tickets für Russen

Beim Confed Cup blieben viele Ränge in den Stadien leer und die Atmosphäre war meist alles andere als weltmeisterlich. Damit bei der WM 2018 der Zuschauer-Zuspruch deutlich höher ausfällt, eine bessere Stimmung herrscht und auch einheimische Bürger die Partien in Russland live im Stadion verfolgen können, hat die FIFA bereits eine spezielle 4. Ticket-Kategorie eingeführt, die ausschließlich Einwohnern Russlands vorbehalten ist. Nach den Erfahrungen beim Confed Cup hat der WM-Cheforganisator Alexei Sorokin die leise Hoffnung, dass die ohnehin schon vergünstigt Tickets noch einmal günstiger werden.

Foto: Anastasiya Kunaeva / Shutterstock.com

WM-Organisatoren: Günstige WM-Tickets für russische Einwohner

Die Tickets für Weltmeisterschaften und den Confederations Cup sind in der Regel in drei Kategorien unterteilt, wobei die Preise jeder Kategorie von der FIFA festgelegt werden. Im vergangenen Juli hat der Fußball-Weltverband zusätzlich eine vierte Kategorie eingeführt, welche im Vergleich zu den anderen noch einmal günstiger sind und die ausschließlich für Einheimische in Russland reserviert sind, da sich die meisten Russen die normalen Eintrittskarten nicht leisten können.

„Die Preise für die WM-Tickets wurden bereits festgelegt. Doch es ist fraglich, ob die Preise weiter Bestand haben“, erklärte Sorokin im Gespräch mit der russischen Nachrichtenagentur „TASS“. „Damit möglichst viele Zuschauer in die WM-Stadien kommen, sind wir derzeit dabei, die Verteilung in den verschiedenen Kategorien zu überprüfen. Wir werden weiter darüber sprechen und unser Bestes tun, um so viele WM-Tickets wie möglich unseren Einbürgern anbieten zu können.“ Und weiter: „Dabei werden wir selbstverständlich versuchen, die Anzahl der Tickets aus der 4. Preiskategorie so groß wie möglich zu gestalten und diese auch zur Verfügung zu stellen.“

Ein Preisverfall bei WM-Tickets wird nicht erwartet

Sorokin ergänzte, dass das Ticket-Programm weiterhin große Priorität bei der FIFA genießt. Dabei teilte er aber auch mit, dass nicht damit zu rechnen sei, dass die Eintrittskarten zu den WM-Spielen noch günstiger werden. Schließlich soll sich bei der WM 2018 in Russland das Preisniveau für die WM-Tickets im Preisbereich der letzten Turniere bewegen.

„Wir als Organisatoren können nur eine Empfehlung aussprechen und unsere Vorstellung kundgeben. Allerdings gibt es bei Weltmeisterschaften bestimmte Preisparameter, die sich in einer gewissen Spanne bewegen. Einen plötzlichen Preisverfall wird es nicht geben.“

Der Verkauf der Eintrittskarten für die WM 2018 soll nach der Auslosung der Gruppen für die Vorrunde, die am 1. Dezember erfolgt, beginnen. „Die FIFA wertet derzeit die Daten und gewonnenen Erkenntnisse vom Confed Cup aus“, fuhr Sorokin fort. „Einige Änderungen in der WM-Tickets-Politk könnte durchaus folgen.“

Scroll to Top