WM 2018: Belgien gegen Tunesien Prognose, Wett Tipp und Informationen

Xtip WM 2018 Wettbonus
200€ Wettbonus für das Spiel Belgien gegen Tunesien sichern!

WM 2018 Belgien gegen Tunesien: Es gibt Mannschaften, die als Dauer Geheimtipp gelten. Zu diesen gehört auch die belgische Nationalmannschaft, die bereits 2014 in Brasilien und bei der Europameisterschaft zwei Jahre später in Frankreich diesen Titel trug. In Brasilien schaffte es das kleine Land immerhin bis ins Viertelfinale, wo dann gegen den späteren Vizeweltmeister Argentinien Schluss gewesen ist. Und in Frankreich scheiterte die Mannschaft, ebenfalls im Viertelfinale, an Wales. Auf dem Weg zur Fußball WM in Russland zeigten die Belgier tolle Leistungen während der Qualifikation – das zweite Gruppenspiel in Russland wird die Mannschaft gegen Tunesien absolvieren. In der Gruppe G gilt Belgien, neben England, als Favorit auf das Achtelfinale, während Tunesien und Panama nur Außenseiterchancen haben. Das schwerste Spiel für die Belgier wird natürlich die dritte Partie gegen England, Tunesien hat diesen schweren Gang am 23. Juni bereits hinter sich. Sollte es eine Niederlage gegen Belgien geben, ist das Schicksal der Nordafrikaner klar. Nachfolgend erhaltet Ihr umfangreiche Informationen und Prognosen zum Spiel Belgien gegen Tunesien bei der WM 2018 sowie einen kleinen Wett Tipp.

Belgien gegen Tunesien bei der WM 2018: bester Wettbonus und erstklassige Wettquoten

[wettanbieter limit=“3″]

Belgien gegen Tunesien Prognose und Wett Tipp sowie alle wichtigen Informationen zum Spiel

  • Spiel: Belgien gegen Tunesien
  • Gruppe: G
  • Spieltag: 2
  • Datum: 23.06.2018
  • Uhrzeit: 14:00 Uhr deutscher Zeit (15:00 Uhr russischer Zeit)
  • Spielort: Otkrytie-Arena

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Nationalmannschaften hat es im Rahmen eines Testspiels im Jahr 1992 gegeben. Damals konnte sich Tunesien mit 2:1 durchsetzen. Den ersten Treffer erzielte Lotfi Rouissi in der 31. Minute, Luis Oliveira konnte in der 58. Minute den Ausgleich erzielen. Durch ein Eigentor von Regis Genaux wurde das Spiel schließlich entschieden. Das erste und bisher einzige Pflichtspiel zwischen Belgien und Tunesien gab es bei der Weltmeisterschaft 2002 während der Gruppenphase. Marc Wilmots konnte in der 13. Minute das 1:0 für Belgien erzielen, doch nur vier Minuten später glich Raouf Bouzaiene per direktem Freistoß aus. Belgien konnte sich am Ende für das Achtelfinale qualifizieren, kam aber nicht weiter – denn mit 2:3 ging die Partie gegen den späteren Weltmeister Brasilien verloren. Das dritte und bisher letzte Duell gab es Vorfeld der Weltmeisterschaft 2014. Belgien gewann nach einem Treffer von Dries Mertens in der 89. Minute sehr knapp mit 1:0.

Foto: Belgien Nationalmannschaft/Imago/Pro Shots

Belgien: Geheimfavorit mit viel Potential

Nachfolgend unsere Informationen zu Belgien im Vorfeld unserer Prognose. Warum Belgien auch in Russland zum erweiterten Kreis der Favoriten gezählt werden muss, erklärt sich schon alleine durch den famosen Kader, der Trainer Roberto Martínez zur Verfügung steht. Die beiden unumstrittenen Superstars sind Kevin de Bruyne (Manchester City) und Eden Hazard (FC Chelsea). Doch das ist natürlich noch lange nicht alles. Top-Torjäger Romelu Lukaku (Manchester United) gehört ebenso dazu wie Mittelfeldspieler Radja Nainggolan (AS Rom) oder Toby Alderweireld (Tottenham Hotspur). Die Mannschaft sollte also auf keinen Fall unterschätzt werden, viel Erfahrung aus der Premier League ist mit dabei, Champions League, Europa League – die Akteure fühlen sich international genauso wohl, wie national.

Die belgische Nationalmannschaft marschierte sehr souverän durch die WM-Qualifikation, zeigte viele Qualitäten (wie beim 9:0 gegen Gibraltar oder beim 8:1 gegen Estland), es gab allerdings auch das eine oder andere eher knappe Resultat, wie das 1:1 gegen Griechenland oder das 4:3 gegen Bosnien-Herzegowina. Alles in Allem gilt die WM-Qualifikation jedoch als gelungen. Im November des vergangenen Jahres absolvierte die Mannschaft die ersten beiden Testspiele als Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft. Gegen Mexiko gab es ein eher enttäuschendes 3:3. Danach bekamen es die Belgier mit einem eher leichten Gegner zu tun: Gegen Japan gab es einen 1:0 Erfolg. In der Länderspielpause im März beschränkte sich Belgien auf ein Testspiel, als Gegner stand Saudi-Arabien zur Verfügung. Belgien gewann, wie erwartet, souverän mit 4:0. Alle Torjäger, von denen sich Belgien etwas erhofft, konnten dabei treffen: Romelu Lukaku (13., 39.), Michy Batshuayi (77.) und Kevin de Bruyne (78.). Die Mannschaft präsentierte sich insgesamt in sehr guter Form und zeigte Entschlossenheit. Im Juni dann erreichte Belgien gegen Europameister Portugal ein torloses Remis. Danach konnten die Roten Teufel gegen Ägypten (3:0) und Costa Rica (4:1) deutlich gewinnen und brachten sich noch mehr in eine Favoritenstellung bei der WM 2018. Zum Auftakt der WM 2018 in Russland dann folgte ein 3:0 Erfolg gegen Panama.

Tunesien: Nicht mehr als Außenseiterchancen

Im Vorfeld unseres Wett Tipps Belgien gegen Tunesien blicken wir nun auf die Afrikaner. Die tunesische Nationalmannschaft will wenigstens das Achtelfinale erreichen, doch auch das wird sehr schwer angesichts der Gegner in der Gruppenphase. England und Belgien erscheinen übermächtig, weshalb es als unwahrscheinlich gilt, dass Tunesien es in die Runde der letzten 16 Mannschaften schaffen kann. Was den Kader angeht, so haben die Nordafrikaner kaum nennenswerte Spieler in ihren Reihen. Als wahrscheinlich bester Spieler gilt Mittelfeldakteur Wahbi Khazri von Stade Rennes. Doch mit nur einem Spieler wird es kaum reichen. Ellyes Skhiri (HSC Montpellier) und Saif-Eddine Khaoui (ES Troyes) gelten ebenfalls als spielstark, doch das war es dann auch schon fast. Keine großen Namen, keine Prominenz – keine Stars. Trainer Nabil Maaloul übernahm im April 2017 das Amt des Nationaltrainers, zuvor trainierte er die Auswahl von Kuweit und war bei tunesischen Ligaklubs tätig. Fans von Hannover 96 könnte der Name etwas sagen, denn von 1989 bis 1991 war er als Profi auf dem Spielfeld zu sehen.
Die tunesische Nationalmannschaft war nicht nur in der WM-Qualifikation sehr erfolgreich, sondern auch während der Länderspielpause im März. Als Gegner suchte sich der Verband Gegner, die ebenfalls bei der WM in Russland teilnehmen, wenn auch nicht die ganz großen Namen. So konnte Tunesien mit 1:0 gegen den Iran gewinnen und auch gegen Costa Rica gab es einen 1:0 Erfolg. Direkt vor der WM 2018 allerdings gab es keinen Erfolg mehr. Ende Mai wurde aber immerhin ein 2:2 gegen Europameister Portugal erreicht. Drei Tage später wurde auch gegen das nicht für die WM 2018 qualifizierte Team der Türkei nur 2:2 gespielt. Im letzten Spiel vor der WM 2018 wurde dann knapp mit 0:1 gegen Spanien verloren. Genauso knapp war auch die 1:2 Auftaktniederlage gegen England, wenngleich die Three Lions doch mehr Schwierigkeiten hatten als erwartet.

Ist Tunesien am Ende doch nicht so schlecht, wie manche glauben? Fest steht, dass die Mannschaft durchaus ihre Qualitäten mitbringt, doch bei der Gruppenauslosung viel Pech hatte. England und Belgien sind nur schwer zu schlagen. Die Spieler werden das Turnier trotzdem genießen, schließlich nahm Tunesien zum letzten Mal an der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland teil.

Voraussichtliche Aufstellung Belgien

Voraussichtliche Aufstellung: Thibaut Courtois – Jan Vertonghen, Dedryck Boyata, Toby Alderweireld – Axel Witsel, Kevin De Bruyne, Yannick Carrasco, Thomas Meunier – Dries Mertens, Eden Hazard, Romelu Lukaku
Taktische Ausrichtung: 3-4-3

Voraussichtliche Aufstellung Tunesien

Voraussichtliche Aufstellung: Farouk Ben Mustapha – Yassine Meriah, Syam Ben Yousef, Dylan Bronn, Oussama Haddadi – Ellyes Skhiri, Anice Badri, Ferjani Sassi – Fakhreddine Ben Youssef, Wahbi Khazri, Naim Sliti
Taktische Ausrichtung: 4-3-3

Die Wettquoten zum Spiel

Beste Quote auf Sieg Belgien: 1.37 bei Schnellwetten.com
Beste Quote auf Remis: 5.20 bei Interwetten
Beste Quote auf Sieg Tunesien: 11.50 bei 888sport

Foto: Tunesien Nationalmannschaft/Imago/Chokri Mahjoub

Belgien gegen Tunesien am 23.06.2018 live im TV & Livestreams

Es ist wie immer: Natürlich bekommen alle Fußballfans in Deutschland die Möglichkeit, die Spiele der Weltmeisterschaft in Russland im Free-TV zu sehen. Das gilt nicht nur für die Spiele mit deutscher Beteiligung, sondern für alle Partien – also auch für das Spiel Belgien gegen Tunesien. Auf welchem der beiden Sender, ARD oder ZDF, die sich die Rechte sichern konnten, am Ende läuft, ist nicht klar. Aber: Nicht nur auf dem heimischem Fernseher via Kabel, Satellit oder DVB-T kann die Partie genossen werden, sondern auch mit Hilfe eines mobilen Endgerätes wie einem Smartphone oder einem Tablet. Einfach nur die entsprechende App des Senders installieren, und schon geht es los, wahlweise im W-Lan oder eben von unterwegs – wobei hier bedacht werden muss, das eine ganze Menge an Datenvolumen dabei draufgehen wird. Es werden auch andere Angebot im Internet zu finden sein, die uns einen Internetstream anbieten wollen. Hier raten wir zur Vorsicht: Nicht selten ist die Qualität eines solchen Streams mehr als fragwürdig, hinzu kommen Gefahren wir Viren,. Würmer oder Malware, die leicht über solche dubiosen Seiten verbreitet werden können. Da aber das Angebot von ARD und ZDF ohnehin kostenfrei ist, lohnt sich kaum der Blick auf die Angebote von Drittanbietern.
Am Samstag ist das Erste an der Reihe. Somit dürfen wir uns ab 13 Uhr auf die Vorberichterstattung mit Moderator Alexander Bommes und Experte Hannes Wolf freuen. Dann gibt es die letzten Informationen und Prognosen, ehe um 14 Uhr Kommentator Gerd Gottlob in Moskau übernimmt.

Belgien gegen Tunesien Prognose und Wett Tipp

Kommen wir nun zu unserem Wett Tipp nach den vorherigen Informationen und Prognosen zu Belgien gegen Tunesien. Natürlich gilt Belgien als der haushohe Favorit in diesem Spiel. Klar, ausgerechnet bei so großen Turnieren kommt es immer wieder zu Überraschungen, allerdings müsste die tunesische Nationalmannschaft schon einen richtig guten Tag erwischen, um gegen die Belgier überhaupt ein Gegentor zu erzielen. Nein, mit einem Sieg der Nordafrikaner ist an dieser Stelle kaum zu rechnen. Stattdessen werden die Belgier den Sack zu machen, um rechtzeitig vor dem entscheidenden Gruppenspiel gegen England das Weiterkommen ins Achtelfinale frühzeitig zu sichern. So gibt es einen entspannteren letzten Gruppenspieltag. Wir setzen hier auf das European Handicap Belgien -1, für das Bet3000 genauso eine Quote zahlt wie Schnellwetten.com für das gleichbedeutende Asian Handicap -1,5.
[wettanbieter include=“20037″]

Scroll to Top