Verlegung von Rasen in mehreren WM-Stadien

Die Generalprobe zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 ist bereits in Form des Confed Cup gut gelaufen, doch noch nicht alle Stadien, in denen Spiele der Weltmeisterschaft stattfinden, sind schon fertig. Die Arbeiten an den Stadien schreiten jedoch zügig fort, pünktlich zum 14. Juni 2018 muss alles fertig sein. In einigen Stadien wurde inzwischen Rasen verlegt, auch weitere Fortschritte sind zu verzeichnen. Die Weltmeisterschaft wird in zwölf Stadien ausgetragen, immerhin befinden sich noch sieben Stadien im Bau, verschiedene Arbeiten müssen noch erledigt werden.

Noch sieben Stadien im Bau

Von den zwölf Stadien, in denen die Spiele der Weltmeisterschaft 2018 stattfinden,befinden sich sieben noch im Bau. Sie nähern sich allerdings der Fertigstellung, in einigen Stadien wurde inzwischen der Rasen verlegt. Der Confed Cup als Generalprobe zur Weltmeisterschaft fand in vier Stadien statt, in denen auch Spiele der Weltmeisterschaft ausgetragen werden, diese Stadien sind fertig. Fertiggestellt ist auch das Luschniki-Stadion in Moskau, das Platz für 81.000 Zuschauer bietet und das als Austragungsstätte des Eröffnungsspiels am 14. Juni 2018 dient. Diese Stadien sind für die Austragung der Weltmeisterschaft bereits hervorragend gerüstet.

Foto: Sgvn / Shutterstock.com

Rasen gedeiht bereits in einigen Stadien

In der Jekaterinburg-Arena, die über eine Kapazität von 44.130 Plätzen bieten soll, wird der Rasen gegenwärtig verlegt. Es handelt sich dabei um die kleinste Arena der WM, dort sind vier Gruppenspiele vorgesehen. Der Rasen gedeiht bereits in

Die warme Witterung wirkt sich günstig auf das Wachstum des Rasens aus. In der kommenden Woche soll mit den Arbeiten am Rasen im Kaliningrad-Stadion begonnen werden, das Platz für 45.105 Zuschauer bieten soll. Die Vorarbeiten für die Verlegung des Rasens sind bereits fertiggestellt, ebenso sind bereits die Arbeiten an der Metallkonstruktion abgeschlossen. Das Kaliningrad-Stadion ist das westliche Stadion für die Spiele der Weltmeisterschaft, die Metallkonstruktion hat ein Gewicht von mehr als 15.000 Tonnen. Die Fertigstellung der Arbeiten an der Überdachung des Stadions wurde vom Leiter des Bauunternehmens bestätigt. Im Kaliningrad-Stadion sollen vier Gruppenspiele ausgetragen werden.

Höchster Punkt der Tragseilkonstruktion in Wolgograd-Arena erreicht

Die Wolgograd-Arena soll über eine Kapazität von 45.015 Plätzen verfügen, im Rahmen der Weltmeisterschaft sind vier Spiele dort geplant, dabei handelt es sich um Gruppenspiele. Der höchste Punkt der Tragekonstruktion mit 49,5 Metern ist nun erreicht. Es geht dort weiter mit dem Einbau der Membranbespannung, die eine Größe von 77.000 Quadratmetern hat.

Arbeiten an weiteren Stadien schreiten fort

Fortschritte sind auch in Saransk an der Mordowia-Arena zu verzeichnen, die über 45.015 Plätze verfügen soll und in der vier Gruppenspiele stattfinden sollen. Gegenwärtig laufen die Verlegungsarbeiten für die internen und externen Versorgungsleitungen. Darüber hinaus wird am Einbau der Aufzüge und der technischen Ausrüstung für das Spielfeld gearbeitet. Auf dieser Baustelle arbeiten gegenwärtig 1.496 Menschen. Die Samara-Arena, mit einer Kapazität von 44.918 Plätzen ebenfalls eines der kleineren Stadien, ist Austragungsort für vier Gruppenspiele und ein Achtelfinalspiel. Auch hier machen die Bauarbeiten Fortschritte, von den 96 Blöcken der Kuppelstruktur wurden bereits 95 eingebaut. Gegenwärtig wird auch am Stadion-Umfeld gearbeitet, die Modernisierungsarbeiten werden vorbereitet. Anstelle des früheren Rundfunkzentrums, das inzwischen abgerissen wurde, sollen einige neue Gebäude entstehen. Die Bauplätze dafür wurden jetzt planiert.

Scroll to Top