Slowakei verpasst WM 2018 – Diese acht Teams aus Europa spielen in den WM Playoffs

Die besten Gruppenzweiten bei der WM-Qualifikation in Europa bekommen die Chance, sich über die Playoffs die verbliebenen vier Startplätze für Russland zu sichern. Da es insgesamt neun Gruppen gibt, fällt also der Zweitplatzierte mit den wenigsten Punkten raus: In diesem Falle die Slowakei, die nur 18 Punkte erreichen konnte und damit einen Punkt weniger als Griechenland, Irland, Nordirland und Schweden hat. Wir haben und die acht Teams, die sich in Playoffs gegenüberstehen werden, genauer angeschaut.

Schweden

Für Schweden war der letzte Spieltag nicht unerheblich: Hätte es gegen die Niederlande statt eines 0:2 ein 0:7 gegeben, wären die Skandinavier raus gewesen. Hätten sie stattdessen gewonnen, wären sie wegen des besseren Torverhältnisses statt Frankreich auf dem ersten Platz gewesen – was eine kleine Sensation gewesen wäre. So aber haben die Schweden in den Playoffs die Chance, sich zu qualifizieren, die Niederlande haben das Nachsehen.

Schweiz

Es war sehr eng in der Gruppe B. Portugal und Schweden liegen am Ende punktgleich, Portugal auf Rang eins, die Schweiz auf Rang zwei. Die Portugiesen konnten das Endspiel am Dienstag mit 2:0 gegen die Eidgenossen gewinnen und sicherten sich dadurch die direkte Qualifikation. Für den Drittplatzierten Ungarn war ohnehin mit 13 Punkten nichts mehr drin.

Nordirland

Nordirland konnte sich vor Tschechien und hinter Deutschland den zweiten Platz sichern, am letzten Spieltag konnte sich die Mannschaft sogar noch eine 0:2 Niederlage gegen Norwegen erlauben. Die Tschechen blieben mit 15 Punkten hinter den Erwartungen zurück.

Irland

Irland nutzte alle Chancen und spielte am letzten Spieltag ein 1:0 gegen Wales, um sich den zweiten Platz vor den Walisern zu sichern. An Serbien kamen die Kicker von der grünen Insel jedoch nicht vorbei, trotz eines 1:0 Sieges gegen Georgien.

Dänemark

Für die Dänen war der zweite Platz schon länger sicher, am letzten Spieltag reichte ein 1:1 gegen Rumänien, um die Playoffs zu erreichen. Polen hatte sich ebenfalls mit einem Vorsprung von insgesamt 5 Punkten früh den Gruppensieg gesichert.

Italien

Mit Italien und Spanien war die Gruppe G natürlich sehr gut besetzt, doch die Italiener patzten einmal gegen Mazedonien (1:1) und verloren schließlich gegen Spanien, womit der zweite Platz besiegelt war. Den immerhin hielten die Italiener mit einem Vorsprung von 10 Punkten vor Albanien.

Griechenland

Die Griechen mussten bis zuletzt um den zweiten Platz bangen, der Vorsprung auf Verfolger Bosnien beträgt am Ende nur magere zwei Punkte. Dank eine 4:0 Erfolges gegen Gibraltar blieb dieser Vorsprung aber auch nach dem letzten Spieltag erhalten.

Kroatien

In der Gruppe I ist es schon eine kleine Überraschung, dass Kroatien hinter Island nur Gruppenzweiter wurde. Es war zwar klar, dass die Nordmänner eine sehr gute Mannschaft haben, doch dass die Startruppe um Luka Modric und Mario Mandzukic am Ende die direkte Qualifikation verpassten, ist sicherlich ein bisschen peinlich für die Kroaten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.