Schweden bei der Eishockey WM 2017

Die diesjährige Eishockey-Weltmeisterschaft wird vom 05. bis 21. Mai ausgetragen, Gastgeber sind Köln mit der Lanxess Arena und Paris mit der Accor Hotels Arena. An der Weltmeisterschaft der Top-Division der Herren nehmen 16 Mannschaften teil, gespielt wird in zwei Gruppen zu je acht Mannschaften. Schweden ist bei der diesjährigen Weltmeisterschaft dabei, es hat gute Chancen auf ein Weiterkommen, da es in der Weltrangliste auf dem fünften Platz steht. Es spielt in der Gruppenphase in der Gruppe A; es trifft dort auf Russland als einen der Favoriten, doch trifft es auch auf Deutschland, das als ziemlich leichter Gegner für Schweden gilt. Die Spiele in der Gruppenphase der Gruppe A werden in Köln in der Lanxess Arena ausgetragen.

Schweden als Eishockey-Nation

In der Weltrangliste steht Schweden auf dem fünften Platz, es geht daher mit guten Voraussetzungen in die Weltmeisterschaft. Die schwedische Nationalmannschaft hat bereits eine lange Tradition; als sich Eishockey in Schweden im Jahr 1920 etablieren konnte, wurde die schwedische Nationalmannschaft gegründet. Bereits 63 Mal seit 1920 nimmt Schweden an Weltmeisterschaften teil, es holte bereits neunmal den Titel. In den Jahren 1953, 1957, 1962, 1987, 1991, 1992, 1998, 2006 und 2013 wurde Schweden Weltmeister. Schon 17 Mal konnte Schweden Zweiter bei Weltmeisterschaften werden, zuletzt gelang das 2011. Bereits 16 Mal konnte Schweden auf dem dritten Platz bei einer Weltmeisterschaft landen, das gelang zuletzt im Jahr 2014. Im Jahr 2015 schaffte es Schweden auf den fünften, 2016 auf den sechsten Platz. An den Olympischen Spielen nahm Schweden bereits 21 Mal teil, in den Jahren 1994 und 2006 holte es Gold, während es dreimal, in den Jahren 1928, 1964 und 2014 die Silbermedaille holte. Bei den Olympischen Spielen holte Schweden schon viermal Bronze, das war in den Jahren 1952, 1980, 1984 und 1988. Schweden gehört also zum erweiter

Schweden als Teil der Gruppe A

Schweden spielt in der Gruppenphase der diesjährigen Eishockey-Weltmeisterschaft in der Gruppe A, es trifft auf

  • Russland
  • USA
  • Slowakei
  • Deutschland
  • Lettland
  • Dänemark
  • Italien

Russland ist neben Kanada Favorit der diesjährigen Weltmeisterschaft, es steht nach Kanada auf dem zweiten Platz der Weltrangliste. Bereits die damalige Sowjetunion war eine Eishockey-Nation, sie hatte eine Nationalmannschaft, aus der die heutige Nationalmannschaft hervorging. Die russische Nationalmannschaft hatte nach dem Zerfall der Sowjetunion zuerst Startschwierigkeiten, doch jetzt konnte sie sich einen festen Platz erobern. Seit 1993 hat sie bereits 22 Mal an Weltmeisterschaften teilgenommen, sie wurde insgesamt fünfmal, 1993, 2008, 2009, 2011 und 2014 Weltmeister. Schon dreimal landete Russland bei Weltmeisterschaften auf dem zweiten und schon dreimal auf dem dritten Platz. Russland nahm bereits sechsmal an Olympischen Spielen teil und erzielte mit Silber im Jahr 1998 sein bestes Ergebnis. Bei der Weltmeisterschaft 2016 landete Russland auf dem dritten Platz.
Die USA sind ein weiterer schwieriger Gegner für Schweden, sie liegen auf Platz vier der Weltrangliste und nehmen schon seit 1930 an Weltmeisterschaften teil. Einen Weltmeistertitel konnten sie 1933 und 1960 holen, das liegt schon lange zurück. Auch ein zweiter Platz, den die USA bislang viermal erzielten, liegt lange zurück, er wurde zuletzt 1950 erzielt. Einen dritten Platz konnten die USA bereits siebenmal erzielen, zuletzt 1950. Die USA nehmen bereits seit 1920 an den Olympischen Spielen teil, sie holten 1960 und 1980 Gold. Schon achtmal konnten sie Olympisches Silber holen, zuletzt im Jahr 2010. Bei den Olympischen Spielen 2014 landeten die USA auf dem vierten Platz.
Die Slowakei ist für Schweden als Gegner schon etwas einfacher, sie belegt den achten Platz der Weltrangliste und hat seit 1994 schon 16 Mal bei Weltmeisterschaften mitgemischt. Im Jahr 2002 holte sie den Titel, sie konnte bereits zweimal auf Platz zwei landen, zuletzt war das im Jahr 2012 der Fall. Schlechter schnitt die Slowakei 2016 ab, als sie nur auf dem neunten Platz landete. Bereits sechsmal konnte die Slowakei an den Olympischen Spielen teilnehmen, mit dem vierten Platz im Jahr 2010 konnten sie das bislang beste Ergebnis erzielen.
Ein ziemlich leichter Gegner für Schweden wird Deutschland, das den zehnten Platz der Weltrangliste belegt. Deutschland hat zwar schon 55 Mal an Weltmeisterschaften teilgenommen, aber zuletzt 1953 mit dem zweiten Platz sein bestes Ergebnis erzielt. Auf dem vierten Platz landete es bei der Weltmeisterschaft 2010; im Jahr 2016 wurde es nur Siebter.
Lettland wird für Schweden kaum Schwierigkeiten bereiten, auf der Weltrangliste steht es auf Platz zwölf. Seit 1933 hat es 27 Mal an Weltmeisterschaften teilgenommen, aber noch nie ein besseres Ergebnis als einen siebten Platz verzeichnet, das war zuletzt 2009. Im Jahr 2015 landete es nur auf Platz 13.
Einfach scheint auch Dänemark zu sein, auf der Weltrangliste belegt es den 13. Platz. Es nimmt seit 1949 an den Weltmeisterschaften teil und konnte noch nie ein besseres Ergebnis als den achten Platz erzielen, zuletzt 2010. Im Jahr 2015 schafften es die Dänen nur auf den 14. Platz.
Der einfachste Gegner ist Italien, es hat schon 56 Mal an Weltmeisterschaften teilgenommen, ist aber mehrmals auf- und abgestiegen. Gegenwärtig liegt es auf dem 16. Platz, es ist bei der Weltmeisterschaft aus der Division IA in die Top-Division aufgestiegen.

Schweden und die Termine bei der Weltmeisterschaft

In der Gruppenphase spielt jede Mannschaft einer Gruppe einmal gegen jede andere Mannschaft dieser Gruppe, das bedeutet sieben Spiele für jede Mannschaft. Für Schweden sehen die Termine folgendermaßen aus:

  • 05. Mai 2017, 16:15 Uhr: Schweden – Russland
  • 06. Mai 2017, 20:15 Uhr: Deutschland – Schweden
  • 08. Mai 2017, 20:15 Uhr: USA – Schweden
  • 11. Mai 2017, 20:15 Uhr: Schweden – Lettland
  • 12. Mai 2017, 16:15 Uhr: Schweden – Italien
  • 14. Mai 2017, 20:15 Uhr: Dänemark – Schweden
  • 16. Mai 2017, 12:15 Uhr: Schweden – Slowakei

Aus jeder Gruppe ziehen die vier besten Mannschaften ins Viertelfinale ein; Schweden hat sehr gute Chancen, unter den ersten Vier zu landen. Wird es Gruppensieger, muss es am 18. Mai um 16:15 Uhr gegen den Vierten der Gruppe B antreten; als Gruppenzweiter muss es am 18.Mai um 20:15 Uhr gegen den Dritten der Gruppe B spielen. Landet Schweden auf dem dritten Gruppenplatz, spielt es am 18. Mai um 16:15 Uhr gegen den Zweiten der Gruppe B. Als Vierter der Gruppe muss es am 18. Mai um 20:15 Uhr gegen den Sieger der Gruppe B antreten, möglich wären

  • Kanada
  • Finnland
  • Tschechien
  • Schweiz

als Gegner.
Foto:Ove Nordstrom / Shutterstock.com/Foto:Ove Nordstrom / Shutterstock.com

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Gesamtbewertungen:

Schreibe einen Kommentar