Saudi-Arabien gegen Ägypten Prognose, Wett Tipp und Informationen

Nachfolgend unsere Informationen und Prognosen zu Saudi-Arabien gegen Ägypten bei der Fußball WM 2018 in Russland – inklusive eines kleinen Wett Tipps. Ägypten gehörte mit dem Superstar Mo Salah zu den Favoriten auf das Erreichen des Achtelfinales bei der WM 2018. In einer Gruppe mit Gastgeber Russland und Saudi-Arabien sollte eigentlich der zweite Platz drin sein, Uruguay ist Favorit für den Gruppensieg – so die Erwartungen. Doch wie wir wissen, ist letztendlich alles anders gekommen. Bei Saudi-Arabien gegen Ägypten bei der WM 2018 geht es nur noch um die Goldene Ananas. Denn Russland und Uruguay stehen nach jeweils zwei Siegen sicher im Achtelfinale, die Afrikaner und Asiaten wiederum sind nach je zwei Pleiten ausgeschieden. Somit wird in dieser Partie am Montag, den 25.06.2018 nur noch der dritte Platz in der Gruppe A der Vorrunde bei der WM 2018 ausgespielt. Dennoch versorgen wir Euch natürlich mit Informationen, Prognosen und einem kurzen Wett Tipp zu Saudi-Arabien gegen Ägypten.

Saudi-Arabien gegen Ägypten bei der WM 2018: bester Wettbonus und erstklassige Wettquoten

WM 2018: Saudi-Arabien gegen Ägypten Prognose und Wett Tipp sowie alle wichtigen Informationen zum Spiel

  • Spiel: Saudi-Arabien gegen Ägypten
  • Gruppe: A
  • Spieltag: 3
  • Datum: 25.06.2018
  • Uhrzeit: 16:00 Uhr deutscher Zeit (17:00 Uhr russischer Zeit)
  • Spielort: Wolgograd-Arena
  • Schiedsrichter: Roldan Wilmar (Kolumbien)
  • Schiedsrichterassistenten: Alexander Guzman und Cristian De la Cruz (ebenfalls beide Kolumbien)
  • Vierter Offizieller: Ricardo Montero (Costa Rica)
  • Videoschiedsrichter: Artur Dias (Portugal)
  • Assistenten Videoschiedsrichter: Carlos Astorza (Chile), Tiago Martins (Portugal), Wilton Sampaio (Brasilien)

Die beiden Mannschaften standen sich in der Vergangenheit bereits zweimal gegenüber. Das erste Mal während der Gruppenphase des Confederations Cup 1999. Damals konnte Saudi-Arabien sich sehr deutlich mit einem 5:1 durchsetzen. Marzouq Al-Otaibi erzielte gleich vier Treffer und hielt dadurch bis 2013 den Confed Cup Torrekord. Das zweite Duell fand am 25. November 2007 statt. In Kairo konnten die Ägypter spielbestimmend auftreten und durch Hossam Ghaly in der 39. Minute in Führung gehen. In der 45. Minute legte Emad Meteb zum 2:0 nach. Den Gästen gelang in der 55. Minute dann noch der Ehrentreffer: Yasser Al Qahtini glänzte mit dem Anschlusstreffer.

Foto: Saudi-Arabien/Imago/MB Media Solutions

Die Ausgangslage in Gruppe A bei der WM 2018

Der Blick auf die Ausgangslage in Gruppe A bei der WM 2018 zeigt auf: Die beiden Kontrahenten dieser Partie sind bereits ausgeschieden. Denn Saudi-Arabien musste sich zum Auftakt der Weltmeisterschaft überraschend deutlich mit 0:5 Russland geschlagen geben. Im zweiten Gruppenspiel der WM 2018 folgte ein 0:1 gegen Uruguay. Dabei schlugen sich die Wüstenkicker zwar deutlich besser als in den Prognosen und Wett Tipps erwartet, doch das Aus war damit besiegelt. Ägypten wiederum startete mit dem 0:1 gegen Uruguay. Der Blick auf die weiteren Informationen zur WM 2018 zeigt auf, dass sich die Pharaonen anschließend Gastgeber Russland mit 1:3 geschlagen geben musste. Somit also wird es für beide Teams das letzte Gruppenspiel bei der WM 2018.

Saudi-Arabien: Keine Spieler mit Rang und Namen

Eines stand schon im Vorfeld der WM 2018 fest: Saudi-Arabien würde es bei der WM 2018 schwer haben, wie immer wenn sie dabei sind. Es gibt im ganzen Land keinen Spieler von Weltformat, die meisten sind auf dem Niveau der Regional- oder Oberliga, zumindest aus deutscher Sicht. Nur wenige Spieler stechen hervor: Rechtsaußen Fahad Al-Muwallad, der bei UD Levante in der spanischen ersten Liga sein Geld in der vergangenen Saison verdiente. Oder Mittelfeldspieler Yahya Al-Shehri, derzeit bei CD Leganes unter Vertrag. Salem Al Dawsari spielte ebenfalls in Spanien, beim FC Villarreal – gehört dort aber nicht zur Stammbesetzung. Das waren schon alle Spieler, die im Ausland arbeiten und daher zumindest ein wenig Erfahrung mit in den Kader bringen. Kein Wunder also mit Blick auf die weiteren Informationen zu unserem Wett Tipp, dass Saudi-Arabien bereits vorzeitig gescheitert ist.

In diesem Jahr 2018 hat die Mannschaft Saudi-Arabiens zahlreiche Testspiele absolvieren können, mit durchwachsenen Ergebnissen. Das erste gab es gegen Moldawien, diese Partie konnte mit 3:0 nach Toren von Omar Hawsawi und Taisir Al-Jassim gewonnen werden. Als nächstes stand ein wesentlich stärkerer Gegner auf dem Programm: Die Ukraine, die zwar die Qualifikation für die WM verpasste, aber dennoch zu den besseren Mannschaften gezählt werden darf. Artem Kravets gelang in der 32. Minute der Treffer zum 1:0 für die Ukrainer, doch nur sechs Minuten später glich Saeed Al-Mowalad aus. Bei diesem Spielstand blieb es bei der Partie in Marbella, zahlreiche Wechsel auf beiden Seiten brachten die Partie am Ende der zweiten Halbzeit so gut wie zum Erliegen. Beim nächsten Testspiel in diesem Jahr hatten die Saudis aber nicht den Hauch einer Chance. Belgien war der Gegner und die Belgier machten kurzen Prozess. Romelu Lukaku, Michy Batshuayi und Kevin de Bruyne sorgten für die Tore bei dieser 0:4 Niederlage für Saudi-Arabien. Danach folgten einige weitere Testspiele des Teams um den spanischen Trainer Juan Antonio Pizzi. So wurde dabei unter andalusischer Sonne in Spanien gegen Algerien und gegen Griechenland jeweils 2:0 gewonnen. Kurz vor der WM machten auch die jeweiligen knappen 1:2 Niederlagen gegen Italien und Deutschland Hoffnungen auf eine starke WM – was sich aber dann nicht bestätigte.

Ägypten: Viel wird von Salah abhängen

Vor unserer kurzen Prognose zu Saudi-Arabien gegen Ägypten blicken wir auf die Informationen rund um die Pharaonen. Natürlich ist Mohamed Salah der unumstrittene Superstar der ägyptischen Nationalmannschaft. Er steht beim FC Liverpool in der englischen Premier League unter Vertrag und hat in der laufenden Saison bereits 31 Tore in 33 Spielen erzielen können. Auch seine Qualitäten als Vorlagengeber sind gut: zehnmal konnte er für seine Mannschaftskollegen auflegen. Ohne Salah sieht es eher finster aus im ägyptischen Kader: Mohames Eleny vom FC Arsenal ist noch mit dabei, ebenso wie Ramadan Sobhi von Stoke City und Ahmed Hegazy von West Bromwich Albion. Das war es dann aber auch schon, alle anderen Spieler sind als zweit- dritt- oder gar viertklassig zu bezeichnen, weshalb es für Ägypten sehr schwierig werden dürfte – so die Erwartungen im Vorfeld der WM 2018. Und genau so kam es dann auch letztendlich.

Natürlich nutzte auch Ägypten die Chance, im Jahr 2018 vor der WM 2018 Erfahrungen bei Testspielen zu sammeln. Das klappte jedoch nicht so gut, wie gedacht. Das erste Spiel fand gegen den amtierenden Europameister Portugal statt. Superstar Salah konnte in der 56. Minute das 1:0 erzielen, doch die Nordafrikaner hatten nicht mit Cristiano Ronaldo gerechnet. Er konnte in der Nachspielzeit noch schnell zwei Tore für Portugal erzielen und damit das Ergebnis komplett auf den Kopf stellen. Das zweite Spiel fand gegen Griechenland statt. Nikolaos Karelis erzielte in der 29. Minute den Treffer zum 1:0. Mehr passierte nicht, Salah blieb die kompletten 90 Minuten auf der Bank. Trainer Héctor Cúper ging es nicht um einen Sieg, sondern vor allem darum, auch andere Spieler, die ansonsten im Schatten von Salah stehen, zu beobachten. Direkt vor der WM 2018 Ende Mai/Anfang Juni folgten drei weitere Testspiele – mit bescheidenen Ergebnissen: 1:1 gegen Kuwait, 0:0 gegen Kolumbien und 0:3 gegen Belgien. Die schwachen Leistungen in diesen Tests bestätigten sich bei der WM 2018.

Saudi-Arabien: Voraussichtliche Aufstellung

Es folgt unsere Prognose zur Aufstellung von Saudi-Arabien in ihrem letzten Gruppenspiel bei der WM 2018 in Russland. In ihrem letzten Gruppenspiel werden die Saudis nicht mit der besten Elf auflaufen können. Denn gleich drei Stammspieler in der Verteidigung fallen nach unseren Informationen verletzungsbedingt aus: Ali Al-Bulaihi, Omar Hawsawi und Mansoor Al-Harbi. Zudem sind noch ein, zwei weitere Spieler, die angeschlagen sind, fraglich. Somit könnte Pizzi die folgende Aufstellung an den Start bringen:

Yasser Al-Mosailem – Ali Al-Bulaihi, Osama Howsawi, Mohammed Al-Breik, Yasser Al-Shahrani – Salman Al-Faraj, Abdullah Otayf, Housain Al-Mogahwi, Salem Al-Dawsari, Hattan Bahebri – Muhannad Asiri

Taktische Ausrichtung: 4-5-1

Ägypten: voraussichtliche Aufstellung

Im Vorfeld unseres Wett Tipp Saudi-Arabien gegen Ägypten blicken wir auch auf die Aufstellung von Ägypten. Hier ist die entscheidende Frage, ob bei Ägypten tatsächlich Torwart Essam El-Hadary zum Einsatz kommen wird. Mit 45 Jahren und 161 Tagen würde er damit ins Geschichtsbuch der Fußball Weltmeisterschaft Einzug finden, wäre er doch der älteste Spieler aller Zeiten, der bei einer WM eingesetzt wurde. Wir gehen davon aus, dass Hector Cuper dem Keeper das Vertrauen schenkt. Ansonsten aber wird die folgende Bestbesetzung auflaufen:
Essam El-Hadary – Ali Gabr, Ahmed Hegazi, Ahmed Fathy, Mohamed Abdel Shafy – Tarek Hamed, Mohamed Elneny, Mahmoud Trezeguet, Abdallah Said – Mohamed Salah, Marwan Mohsen

Taktische Ausrichtung: 4-4-2

Die Wettquoten zum Spiel Saudi-Arabien gegen Ägypten

Beste Quote auf Sieg Saudi-Arabien: 4.60 bei 888sport
Beste Quote auf Remis: 3.70 bei BetVictor
Beste Quote auf Sieg Ägypten: 1.90 bei Schnellwetten.com

Foto: Ägypten Nationalmannschaft/Imago/Geisser

Saudi-Arabien gegen Ägypten am 25.06.2018 live im TV & Livestreams

In Deutschland haben sich die beiden Free-TV Sender ARD und ZDF die Rechte an der TV-Übertragung der Fußball Weltmeisterschaft gesichert. Damit kann jeder alle Spiele live, kostenfrei und in voller Länge mit dem TV-Gerät empfangen, egal ob über Satellit, Kabel oder DVB-T. Doch nicht nur im Fernsehen, auch per Livestream können wir die Spiele sehen. Die Sender übertragen sowohl auf den Internetseiten über den normalen Webbrowser, als auch per Livestream für die App auf dem Smartphone oder dem Tablet. Damit soll das Erlebnis für die Zuschauer sogar noch intensiver werden, denn die Sender planen die Implementierung von Social Media und anderen Spielereien, wie unterschiedliche Kameraperspektiven und vieles mehr. Aber Vorsicht: Bei der Übertragung eines Fußballspiels geht sehr viel Datenvolumen flöten, weshalb vorher sichergestellt werden muss, dass der Vertrag so etwas auch zulässt. Vergessen dürfen wir auch die zahllosen anderen Anbieter von Livestreams, die als Trittbrettfahrer auftreten, den Computer aber in Wirklichkeit nur mit Viren und Malware verseuchen wollen. Dass das Angebot von ARD und ZDF kostenfrei ist, raten wir ohnehin von solchen Angeboten ab, die überhaupt keinen Sinn ergeben und keinen Mehrwert bieten.

Am Montag, den 25.06.2018 ist das ZDF mit den Übertragungen an der Reihe. Somit dürfen wir uns ab 15:05 Uhr auf die Vorberichterstattung freuen. Das Spiel selbst ist aber auf ZDFinfo zu sehen, da im ZDF bekanntlich Uruguay gegen Russland läuft. Kurz vor dem Anstoß um 16 Uhr übernimmt Kommentator Martin Schneider, der live aus Wolgograd berichtet.

Saudi-Arabien gegen Ägypten Prognose und Wett Tipp

Bei diesem Spiel Saudi-Arabien gegen Ägypten bei der WM 2018 hat sich – wie unsere Informationen und Prognosen im Vorfeld aufzeigten – im Vorfeld bereits alles geklärt. Die Partie ist mit Blick auf das Achtelfinale insgesamt bedeutungslos – weil Saudi-Arabien und Ägypten die beiden vorherigen Spiele gegen Russland und Uruguay verloren haben. Klar ist, beide Teams sind dennoch motiviert, die Partie zu gewinnen. Denn diese erste rein-arabische Auseinandersetzung bei einer Fußball WM wollen beide gewinnen. Wir setzen in unserem kleinen Wett Tipp aber auf Ägypten, auch weil Saudi-Arabien mit enormen Personalproblemen zu kämpfen hat. Unser Tipp: Sieg Ägypten. Hierfür zahlt uns Schnellwetten.com eine Quote von 1,90.

Scroll to Top