Polen gegen Kolumbien Prognose, Wett Tipp und Informationen

Die polnische Nationalmannschaft gilt nach der sehr guten Qualifikation in der Gruppe H der WM ins Russland als klarer Favorit auf den Gruppensieg. Als erstes geht es gegen den Senegal, die ihrerseits ebenfalls einige Spitzenspieler in ihren Reihen haben – sicherlich die schwerste Aufgabe und nicht zwingend mit einem Sieg verbunden. Danach aber, am Sonntag, den 24. Juni, geht es gegen Kolumbien. Hier sind die drei Punkte ebenso eingeplant, wie gegen den letzten Gruppengegner Japan. Kolumbien muss als erstes gegen die Japaner antreten – je nachdem, wie dieses Spiel ausgeht, stehen die Südamerikaner bereits gegen Polen massiv unter Druck. Die zweiten Gruppenspiele gelten ohnehin als vorentscheidend, wenn es um den Einzug ins Achtelfinale geht – in diesem Fall könnte das schon besonders deutlich werden. Denn mit dem Senegal wartet am dritten Spieltag eine spielstarke Truppe auf die Kolumbianer.

Polen gegen Kolumbien bei der WM 2018: bester Wettbonus und erstklassige Wettquoten

Polen gegen Kolumbien Prognose und Informationen

  • Spiel: Polen gegen Kolumbien
  • Gruppe: H
  • Spieltag: 2
  • Datum: 24. Juni 2018
  • Uhrzeit: 20:00 Uhr deutscher Zeit (21:00 Uhr russischer Zeit)
  • Spielort: Kazan Arena
  • Schiedsrichter:
  • Schiedsrichterassistenten:

Im Mai 2006 gab es das erste und bisher einzige Spiel der beiden Nationen gegeneinander, um Rahmen eines Freundschaftsspiels. Es fand im Stadion Slaski in Polen vor 40.000 Zuschauern statt und war die letzte Vorbereitung auf die WM in Deutschland. Die Gäste begannen in der 19. Minute mit einem Treffer von Elkin Murillo. Nach dem Seitenwechsel konnte Luis Martinez auf 2:0 stellen. Schließlich gelang es den Gastgebern in der Schlussphase, besser ins Spiel zu finden: Irneusz Jelen konnte in der 90. Minute den Anschlusstreffer erzielen.

Foto: Polen Nationalmannschaft/Imago/ZUMA Press

Polen: Ohne Robert Lewandowski läuft nichts

Es kommt immer wieder vor, das ganze Nationalmannschaften von dem Können einer Person abhängig sind. So erging es den Schweden einst mit dem Superstar Zlatan Ibrahimovic und so ist es derzeit auch bei den Polen. Robert Lewandowski ist für die Nationalmannschaft nicht zu ersetzen, wenn er fehlt, dann geht nichts mehr für die Polen. Aber außer dem 29-jährigen, der immer wieder mit einem Wechsel vom FC Bayern München zu Real Madrid in Verbindung gebracht wird, gibt es durchaus noch andere Talente in der Mannschaft. Da wäre zum Beispiel Port Zielinski, der bei SSC Neapel unter Vertrag steht, oder auch der Torwart Wojciech Szczesny von Juventus Turin. Kamil Glik (AS Monaco), Arkadiusz Milik (Napoli) oder Lukasz Piszczek (BVB) sind über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Aber keiner kann es vom Können und von der Leistung her mit Lewandowski aufnehmen, der während der WM-Qualifikation insgesamt 21 Tore erzielte und dadurch seinen Wert für die Nationalmannschaft unterstreicht.
Doch nicht immer ist der Einsatz des Bayern Spielers ein Garant für einen Sieg. Während der Länderspielpause im März dieses Jahres gab es gegen Nigeria eine 0:1 Niederlage, Victor Moses erzielte den Siegtreffer in der 61. Minute per Elfmeter. Das Problem: Eigentlich wurde Nigeria als Testspielgegner ausgesucht, um die Spielweise afrikanischer Mannschaften im Hinblick auf den WM-Gruppengegner Senegal kennenzulernen – der Schuss ging für Trainer Adam Nawalka nach hinten los. Beim zweiten Testspiel in dieser Phase machten es die Polen ein wenig besser. Und hatten gegen Südkorea einige sehr vielversprechende Ereignisse: So trafen alle drei vom Trainer eingesetzten Stürmer. In der 32. Minute war Lewandowski erfolgreich, in der 45. Minute konnte Kamil Grosicki auf 2:0 erhöhen. Piotr Zielinski erzielte kurz vor dem Abpfiff den letzten Treffer für Polen, nachdem Chang-min Lee und zwischenzeitlich den Ausgleich zum 2:2 erzielen konnten. Wirklich mir Ruhm bekleckert hat sich die Mannschaft aber auch bei diesem Test nicht. Damit bleibt für den Trainer noch eine ganze Menge zu tun, ehe es auf die Zielgerade bei der WM geht. Bevor es losgeht sind zwei weitere Testspiele terminiert worden: Im Juni geht es zunächst gegen Chile, die ja bekanntlich die Qualifikation für die WM verpasst haben, danach gegen Litauen, die ebenfalls in Russland nicht dabei sein werden. Es handelt sich also nicht um Testspiele auf höchstem Niveau, es bleibt abzuwarten, ob das die polnische Nationalmannschaft nach vorne bringen wird.

Kolumbien: Mit James und Falcao ins Achtelfinale?

Die kolumbianische Nationalmannschaft kann sich, genau wie Polen auch, Hoffnungen auf das Erreichen des Achtelfinales machen. Einige Spieler mit einem sehr guten internationalen Ruf nehmen an der WM für Kolumbien teil: James Rodriguez zum Beispiel, für den der FC Bayern München nun die Kaufoption gezogen hat. Auf der Seite der Verteidiger ist Davinson Sánchez von Tottenham Hotspur zu nennen, der bei den Spurs zum Stammpersonal gehört und dementsprechend, trotz seiner 21 Jahre, schon einiges an Erfahrung sammeln konnte. Mannschaftskapitän Falcao (AS Monaco) wird jedoch auch in der Pflicht stehen. Er machte jedoch bei seinem Verein vor allem auf internationaler Ebene keinen sonderlich guten Eindruck.
Kolumbien testete ebenfalls im März ausführlich und zwei Testspiele. Als erstes ging es gegen Frankreich, immerhin einen der Favoriten auf den nächsten WM-Titel. Die Gastgeber im Prinzenpark in Paris begannen in der elften Minute mit einem Treffer von Olivier Giroud, ehe Thomas Lemar in der 26. Minute auf 2:0 stellen konnte. Doch die Kolumbianer gaben sich so früh noch nicht geschlagen. Luis Muriel gelang in der 28. Minute nach Vorlage von James der Anschlusstreffer, Falcao übernahm, ebenfalls nach einer Vorlage von James, den Ausgleich in der 62. Minute. Der Siegtreffer fiel in der 85. Minute: Juan Quintero verwandelte einen fälligen Elfmeter zum 3:2 Endstand für Kolumbien. Das zweite Testspiel endete weniger glanzvoll: Gegen Australien gab es nur ein torloses Remis. Letztendlich aber durch den Sieg gegen Frankreich eine zufriedenstellende Testphase. Bevor es richtig in Russland zur Sache gehen wird, wollen auch die Kolumbianer noch einmal eine Testphase absolvieren, doch sind bisher weder Zeiten noch Gegner bekanntgegeben worden.

Polen gegen Kolumbien: Teamkader im Überblick

Sobald Polen und Kolumbien ihren jeweiligen endgültigen Kader für die Fußball WM 2018 in Russland bekanntgeben, werden wir diesen an dieser Stelle veröffentlichen.

Polen: Voraussichtliche Aufstellung

Voraussichtliche Aufstellung: Szczesny – Piszczek, Glik, Pazdan – Bereszynski, Goralski, Krychowiak, Rybus – Zielinski – Kownacki, Lewandowski

Kolumbien: voraussichtliche Aufstellung

Voraussichtliche Aufstellung: Arias, Zapata, Yerry Mina, Mojica – Aguilar, Uribe – Ju. Cuadrado, James, Quintero – Falcao

Die Wettquoten zum Spiel Polen gegen Kolumbien

Beste Quote auf Sieg Polen: 3.50 bei BetVictor
Beste Quote auf Remis: 3.50 bei Bet3000
Beste Quote auf Sieg Kolumbien: 2.3 bei Schnellwetten.com

Foto: Kolumbien Nationalmannschaft/Imago/PanoramiC

Polen gegen Kolumbien am 24. Juni 2018 live im TV & Livestreams

Wer in Deutschland ist und die Spiele der WM schauen möchte, der kann dies im Free-TV machen. Denn die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF haben sich die Rechte an der Übertragung schon seit Längerem gesichert. Für uns bedeutet das, dass wir alle Partien während der WM live und kostenfrei im TV verfolgen können. Aber nicht nur dort, denn natürlich wird auch ein Livestream angeboten. Diesen können wir entweder direkt am PC über die jeweilige Webseite des Senders empfangen, oder aber mit der entsprechenden App auch mit dem Smartphone oder dem Tablet. Aber Vorsicht: Bei der Übertragung eines Fußballspiels geht sehr viel Datenvolumen flöten, weshalb vorher sichergestellt werden muss, dass der Vertrag so etwas auch zulässt. Und noch eine andere Sache erscheint bedenklich: Natürlich werden sich im Netz viele Anbieter von Livestreams tummeln, doch nur die von der ARD und vom ZDF sind sicher und vor allem: Legal. Bei allen anderen Angeboten laufen wir Gefahr, dass wir unseren Computer mit Viren und Malware verseuchen.
Inzwischen ist auch klar, wen wir während der Übertragungen auf den Schirm bekommen: Beim ZDF steht schon länger fest, dass Oliver Welke und Oliver Kahn die Sendungen begleiten werden. Jetzt hat sich auch die ARD zu ihrem Team geäußert: Alexander Bommes und Matthias Opdenhövel werden im Team mit den ARD-WM-Experten Thomas Hitzlsperger, Stefan Kuntz und Hannes Wolf die Spiele und die Leistungen der Mannschaften analysieren und einordnen. Ein besonderes Highlight ist sicherlich, dass sich auch Weltmeister Philipp Lahm in dem Format „Weltmeister im Gespräch“ zur WM in Russland äußern wird. „Mit Stefan Kuntz, Hannes Wolf und Philipp Lahm haben wir zusätzlich zu Thomas Hitzlsperger drei weitere tolle Fachleute gewinnen können, die unsere Berichterstattung sehr bereichern werden. Mit diesem Team sind wir für die WM hervorragend aufgestellt“, so Axel Balkausky, ARD-Koordinator Sport. Gesendet wird im Übrigen nur mit einer sehr kleinen Crew aus Russland – die Hauptsendungen werden aus Baden-Baden übertragen. Die ARD begründet das unter anderem damit, dass eine Distanz sowohl zur umstrittenen Fifa als auch zu dem umstrittenen Gastgeberland Russland gewahrt werden solle.

Polen gegen Kolumbien Prognose und Wett Tipp

Polen geht schon alleine wegen Robert Lewandowski favorisiert in dieses Spiel. Vieles hängt jedoch auch davon ab, wie die ersten Spiele der beiden Mannschaften gelaufen sind – Polen muss ja zunächst gegen den Senegal antreten und als letztes gegen Japan, während die Kolumbianer es als erstes mit Japan zu tun bekommen. Sollte Polen das schwere Spiel gegen den Senegal gewinnen, sieht es sehr gut aus für die Osteuropäer, denn die frei Punkte gegen Japan sind fest eingeplant. Unser Wett Tipp für das Spiel Polen gegen Kolumbien lautet Remis.

Scroll to Top