Nordische Ski WM 2017: Vierfach-Triumph für deutsche Kombinierer und Gold für Skispringerin Vogt

Am zweiten Tag der Nordischen Ski WM 2017 in Lahti gab es jede Menge Gründe zum Jubeln für den Deutschen Ski Verband (DSV). Denn in der Nordischen Kombination gingen alle drei Medaillen im Einzelwettbewerb von der Großschanze an Deutschland, das sogar einen Vierfacherfolg feierte. Im Skispringen der Damen hatte einmal mehr Carina Vogt die besten Nerven und holte sich das dritte Gold bei einem Großevent in Folge.

Nordische Kombination: Johannes Rydzek gewinnt Gold vor drei Teamkollegen

Der Wettkampf in der Nordischen Kombination von der Großschanze bei der nordischen Ski WM 2017 in Lahti wurde zum vollen Erfolg für Deutschland. Denn Johannes Rydzek holte Gold, Silber ging an Olympiasieger Eric Frenzel, Bronze sicherte sich Björn Kircheisen. Somit gingen alle drei Medaillen in diesem Wettbewerb an Deutschland. Fabian Rießle wurde starker Vierter und damit viertbester Deutscher!

Rydzek sicherte sich seinen dritten Titel bei einer Weltmeisterschaft in der Nordischen Kombination und liegt somit in der Historie gleichauf mit Frenzel sowie dem Bundestrainer Hermann Weinbuch, der in seiner aktiven Zeit ebenfalls drei Mal Weltmeister wurde. Rekordmann ist bislang Ronny Ackermann mit vier Goldmedaillen. Zudem sicherte sich Björn Kircheisen mit Bronze seine schon elfte Medaille bei einer WM, das schaffte bislang kein einziger anderer Nordischer Kombinierer. Logischerweise geht Deutschland am Sonntag in der Staffel als Topfavorit ins Rennen. Bundestrainer Weinbuch sagte nach dem Rennen:

„Es fällt mir schwer, dafür Worte zu finden. Ich bin emotional sehr mitgenommen. Wir haben schon davon geträumt. Aber unter diesem Druck diesen Erfolg zu schaffen, ist eine Sache, an die ich nicht geglaubt habe.“

Carina Vogt hokt sich bei der nordischen Ski WM 2017 ihr drittes Gold

Ihr drittes Gold in Folge holte sich bei der nordischen Ski WM 2017 auch Carina Vogt. Die Schwäbin siegte völlig überraschend im Skispringen der Frauen nach einer bislang guten Saison. Allerdings waren die Favoritinnen andere Springerinnen. Nach dem Sieg bei Olympia 2014 und der WM 2015 behielt die 25-jährige Deutsche nun beim dritten Großereignis in Folge die Oberhand! Nach dem ersten Durchgang lag Vogt mit 98,5 Metern noch auf Rang drei. Im zweiten Durchgang reichten dann 96,5 Meter zu 254,6 Punkten und dem Sieg. Dahinter folgten die beiden Favoritinnen Yuki Ito (252,6) und Sara Takanashi (251,1) aus Japan.

Unter Tränen sagte Carina Vogt nach dem erneuten Gold:

„Ich habe von Sprung zu Sprung gekämpft auf dieser Schanze und mich verbessert. Und dann sind mir wie immer im Wettkampf wieder die beiden besten Sprünge gelungen. Es ist unglaublich“

Foto: Hert Niks / Shutterstock.com

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Gesamtbewertungen:

Schreibe einen Kommentar