Nächstes Gold für Deutschland bei der Biathlon-WM 2017 durch Laura Dahlmeier

Die bislang beste Biathletin der Saison 2016/2017 hat bei der Biathlon-WM 2017 in Hochfilzen für das nächste deutsche Gold gesorgt. Denn Laura Dahlmeier nutzte ihre gute Ausgangslage vom Sprintrennen und sicherte sich am Sonntag in der Verfolgung den Sieg. Damit sicherte sich die 23-jährige ihre zweite Goldmedaille bei der Biathlon-WM 2017.

Laura Dahlmeier mit souveräner Vorstellung zum Sieg bei der Biathlon-WM 2017

Bereits die Ausgangslage war für Laura Dahlmeier hervorragend, startete sie doch nach dem Ergebnis aus dem Sprintrennen mit nur vier Sekunden Rückstand auf die Tschechin Gabriela Koukalova vom zweiten Rang aus. In der Verfolgung jedoch erwies sich die 23-jährige Deutsche wie schon über den Großteil der Weltcup-Saison hinweg als die derzeit beste Biathletin. Am Ende stand nach dem Jagdrennen über 10 Kilometer mit einem Fehlschuss der Sieg vor der überraschenden Zweiten Darja Domratschewa (+11,6 Sekunden/0) aus Weißrussland und der Tschechin Gabriela Koukalova (+16,6/3).

Laura Dahlmeier mit zweiter Goldmedaille in Hochfilzen

Für Laura Dahlmeier war es bei der Biathlon-WM 2017 in Hochfilzen bereits die zweite Goldmedaille. Die 23-jährige hatte bereits in der Mixedstaffel den Sieg mit ihren Kollegen geholt. Zudem sicherte sich die Deutsche auch Silber im Sprint. Nach dem Gewinn von fünf Medaillen bei der WM 2016 in Oslo holte sich Dahlmeier somit nun acht Medaillen in Folge in den vergangenen acht WM-Rennen! Insgesamt war es bereits ihre zehnte WM-Medaille. Zudem verteidigte die deutsche Biathletin ihren Sieg von Oslo in der Verfolgung. Die anderen Deutschen spielten im Jagdrennen bei den Damen keine Rolle, zweitbeste Deutsche wurde Vanessa Hinz als 20. Dahlmeier sagte nach dem Rennen im ZDF:

„Heute ist es mir gut gelungen, cool zu zu bleiben“

Foto: Petr Toman / Shutterstock, Inc.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Gesamtbewertungen:

Scroll to Top