Mikaela Shiffrin erwartungsgemäß souverän erneut Slalom-Weltmeisterin

Mikaela Shiffrin mit 1,64 Sekunden Vorsprung Slalom-Weltmeisterin 2017

Mikaela Shiffrin aus den USA setzte dabei wie von vielen Experten erwartet ein Ausrufezeichen. Denn die 21-jährige machte sich nicht nur zur Slalom-Weltmeisterin 2017 von St. Moritz, sondern sie deklassierte die Konkurrenz. Am Ende lagen zwischen Shiffrin und der Silbermedaillengewinnerin Wendy Holdener aus der Schweiz satte 1,64 Sekunden Unterschied. Bronze holte sich die Schwedin Frida Hansdotter mit einem Rückstand von 1,75 Sekunden. Mikaela Shiffrin selbst sagte nach dem Erfolg:

„Ich wusste, dass ich schnell war, aber ich hätte nie gedacht, dass ich so fahren kann“

Shiffrin darf sich nun mit gerade einmal 21 Jahren dreifache Slalom-Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Slalom nennen. Mit gerade einmal 15 Jahren war sie erstmals im Weltcup der besten dabei, ehe sie ein Jahr später erstmals im Weltcup gewann und mit 17 dann zum ersten Mal Slalom-Weltmeisterin wurde.

Deutsche Fahrerinnen enttäuschten

Während es also nichts Neues in Sachen Slalom-Weltmeisterin auch in 2017 zu berichten gibt, so sind auch die Ergebnisse der DSV-Läuferinnen nicht überraschend. Denn das Debakel bei der alpinen Ski WM 2017 setzte sich auch im Slalom der Damen fort. Marina Wallner (+3,43 Sekunden), Lena Dürr (+3,50) und Jessica Hilzinger (+4,38) belegten die Ränge 17, 18 und 22.

Hans Christiansson / Shutterstock, Inc.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Gesamtbewertungen:

Scroll to Top