Keine Medaille für Deutschland am Finaltag der nordischen Ski-WM

Deutschland war noch nie bei einer nordischen Ski-WM so erfolgreich wie in diesem Jahr im finnischen Lahti. Mit großen Hoffnungen fährt Deutschland nun im nächsten Jahr zu den Olympischen Winterspielen.

Keine Medaillen für Deutschland am letzten Tag

Am letzten Tag der nordischen Ski-WM in Lahti holten die deutschen Teilnehmer kein Edelmetall, doch trotzdem ist DSV-Sportdirektorin Karin Orgeldinger mit den Leistungen der deutschen Wintersportler zufrieden. Die deutschen Skispringer wurden Vierter im Teamwettbewerb, der Nordische Kombinierer Johannes Rydzek wurde mit

  • sechs Goldmedaillen
  • drei Silbermedaillen
  • zwei Bronzemedaillen

zum Ski-König. DOSB-Präsident Alfons Hörmann spricht von einem starken Deutschen Skiverband und sieht den Olympischen Winterspielen 2018 mit Optimismus entgegen.

Foto: sportpoint / Shutterstock.com

Deutschland auf Rang zwei in der Nationenwertung

In der Nationenwertung landete Deutschland auf Rang zwei, hinter Norwegen mit siebenmal Gold, sechsmal Silber und fünfmal Bronze. Es konnte sich klar vor Russland mit zweimal Gold und viermal Silber behaupten. Die deutschen Langläufer gingen allerdings seit 2011 zum dritten Mal leer aus. Stefanie Böhler wurde Zwölfte beim Langlauf über 30 Kilometer, während die Norwegerin Marit Bjorgen ihren 18. Titel holte. Lucas Bögl landete beim Langlauf über 50 Kilometer auf dem 18. Platz. Der Kanadier Alex Harvey holte am Sonntag den letzten Einzel-Titel mit 1:46:28,9 vor dem Russen Sergej Ustjugow und dem Finnen Matti Heikkinen.

Stephan Leyhe erleidet Niederlage bei Skispringen

Der Deutsche Stephan Leyhe musste seinen Traum von einer Medaille begraben, er landete beim Skispringen im zweiten Versuch auf 103,5 Meter. Bundestrainer Werner Schuster spricht von einem bitteren Moment. Bevor Stephan Leihe seine Niederlage erlitt, landete das deutsche Team mit Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler auf dem zweiten Platz; Polen konnte zum ersten Mal Gold holen. Norwegen erhielt Silber, Österreich erzielte mit Einzel-Weltmeister Stefan Kraft Bronze. Stephan Leyhe ärgert sich über seine Niederlage, für ihn war es kein guter Sprung. Sein Team steht jedoch trotz der Niederlage hinter ihm.

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Gesamtbewertungen:

Schreibe einen Kommentar