Jonathan Tah meldet Ansprüche an: Innenverteidiger von Bayer Leverkusen will zur WM nach Russland

Jonathan Tah war bereits bei der Europameisterschaft in Frankreich mit dabei, kam dort allerdings nicht zum Einsatz. In der U-21 Nationalmannschaft ist er Mannschaftskapitän, gehört zu den ältesten und erfahrensten Spielern – und hat natürlich den großen Wunsch, mit zur Weltmeisterschaft nach Russland zu fahren. Seine Rollen in den beiden Teams sind jedoch noch sehr unterschiedlich: „Die Rolle ist natürlich ganz anders als in der A-Nationalmannschaft. Dort gehöre ich zu den Jüngsten, habe noch nicht so viele Einsätze. In der U21 zähle ich dagegen zu den erfahrensten Spielern. Entsprechend muss ich meine Aufgabe dort so gut wie möglich umsetzen, auch im Hinblick auf meine weitere Karriere“, sagte er gegenüber t-online.de.

Barca-Interesse ehrt ihn

Sein Ziel formuliert er dabei klar und eindeutig: „Auf jeden Fall möchte ich mich künftig in der A-Nationalmannschaft etablieren. Ich war schon einige Male mit dabei und durfte auch mit zur EM nach Frankreich. Da muss ich diesen Anspruch haben. Natürlich habe ich das Ziel, mit nach Russland zu fahren. Aber ich konzentriere mich jetzt auf meine Aufgaben im Verein, alles andere werden wir dann sehen.“ Seine Rolle bei Bayer 04 Leverkusen ist noch einmal eine ganz andere. Er gehört zum Mannschaftskern, ist Stammspieler. Aber er bleibt bescheiden. Auf die Frage, ob Leverkusen ihm den internationalen Wettbewerb bieten muss, damit er dort bleibt, sagt Tah: „Ich sehe das genau andersrum. Ich muss meinen Teil dazu beitragen, dass der Verein seine Ziele erreicht. Unser und auch mein Ziel muss es also sein, dass wir international spielen.“ Auch zu den Gerüchten, der FC Barcelona hätte Interesse an ihm, äußert er sich: „Das ist natürlich schön zu hören und eine Ehre für mich. Ob es stimmt oder nicht, weiß ich nicht. Aber wenn man mit einem solchen Verein in Verbindung gebracht wird, ist das natürlich eine große Anerkennung. Barcelona ist meiner Meinung nach ein überragender Verein. Ich glaube, jeder junge Fußballer würde lügen, wenn er behaupten würde, dass Barça keine reizvolle Aufgabe wäre.“

Scroll to Top