Großer Preis von Russland 2018 auf September verschoben – ein Grund ist die Fußball WM

Freunde der Formel-1 werden es bereits wissen: Der Terminkalender des Rennzirkus weist in Bezug auf den Großen Preis von Russland 2018 eine markante Änderung auf. Denn das Rennen in Sotschi findet normalerweise im Mai oder April statt, dieses Mal wird es jedoch im September ausgetragen, wie bereits in den Jahren 2014 und 2015. Warum das so ist, das erklärte der Chefpromoter von Sotschi, Sergei Worobiew, im Gespräch mit „Motorsport-Total.com“.

Foto: Imago/HochZwei Suer

Formel-1 und Fußball sollen sich nicht in die Quere kommen

Ich bin Perfektionist. Der Mai-Termin ist noch immer großartig, noch immer perfekt. Aber Ende September ist auch perfekt. Wir können den Zuschauern mehr bieten. Es ist wärmer und das Timing für geschäftliche Besuche ist besser. Der Russland-Grand-Prix wird sich diesem Thema im kommenden Jahr verstärkt widmen. „Geschäftsleute finden Ende September besser als Anfang Mai, weil der Terminkalender im Frühling überfrachtet ist“, erklärt Worobiew und ergänzt: „Es gibt viel Firmenprogramme, und es ist während der Feriensaison. Einige fahren in den Urlaub, andere sind bei Geschäftsterminen, aber nicht in Sotschi. Die großen Firmen in Russland ziehen den September vor. Es macht den Mai-Termin aber nicht schlecht.“ Interessant dabei ist aber auch, dass die Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland ebenfalls eine Rolle zu spielen scheint. So sagt Worobiew weiter: „Wir freuen uns darüber, dass unter Land Gastgeber ist. Aber es wäre beiden Events keine Hilfe, wenn das Rennen vor dem Turnier wäre. Wir haben entschieden, dass wir erst den Fußball abhandeln und dann sicherstellen, dass Motorsport erste Priorität hat.“