Gold für Kombinierer im Teamwettbewerb

Bei der Nordischen Ski-WM im finnischen Lahti konnte sich das deutsche Team klar durchsetzen und den Titel verteidigen. Björn Kircheisen freute sich über seine zwölfte Medaille, er ist der Nordische Kombinierer mit den meisten WM-Medaillen.

DSV-Quartett verteidigt den Titel

Die Deutschen Kombinierer verteidigten bei der Weltmeisterschaft in Lahti souverän den Titel im Teamwettbewerb. Am Sonntag konnte sich das DSV-Quartett mit

  • Björn Kircheisen
  • Einzel-Weltmeister Johannes Rydzek
  • Olympiasieger Eric Frenzel
  • Fabian Rießle

ganz klar durchsetzen. Die Schützlinge von Bundestrainer Hermann Weinbuch konnten einen Vorsprung von 41,7 Sekunden vor Norwegen erreichen, sie holten beim Springen von der Normalschanze und in der Langlauf-Staffel mit 4 x 5 Kilometern Gold. Während Norwegen Silber gewann, konnte sich Österreich Bronze sichern.

Foto: Martynova Anna / Shutterstock.com

Zwölftes Edelmetall für Björn Kircheisen

Björn Kircheisen konnte auf seine zwölfte Medaille stolz sein, es war für ihn die erste Goldmedaille. Er ist nun der Kombinierer mit den meisten Medaillen bei Weltmeisterschaften in der Geschichte.

Weitere Erfolge beim Wintersport

Beim Weltcup im Ski Alpin wurde Marlene Schmotz mit dem 14. Rang beste Deutsche bei der Alpinen Kombination. Für die 22-Jährige vom SC Leitzachtal war dies das bislang beste Resultat im Weltcup. Patrizia Dorsch erreichte Platz 22. Lena Dürr konnte im Super-G den 17. Rang erzielen, sie überzeugte zunächst auch im Slalom, doch dann musste sie nach der zweiten Zwischenzeit ausscheiden. Erste wurde die Slowenin Ilka Stuhec, während die Amerikanerin Mikaela Shiffrin Zweite und die Italienerin Federica Brignone Dritte wurde. Beim Skeleton holte der 25-jährige Axel Jungk seine erste WM-Medaille, Er landete bei den Titelkämpfen am Sonntag in Königssee auf dem zweiten Platz, hinter dem Letten Martins Dukurs. Beim Weltcup-Finale im Rodeln im sächsischen Altenberg konnte Olympiasiegerin Natalie Geisenberger das letzte Rennen der vorolympischen Saison gewinnen. Sie wurde Erste, vor Tatjana Hüfner und Dajana Eitberger. Für die 29-jährige Natalie Geisenberger ist das der 38. Weltcup-Sieg im Einzel und der fünfte Erfolg in diesem Jahr.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Gesamtbewertungen:

Scroll to Top