Fußball WM 2026: USA, Mexiko und Kanada offenbar mit gemeinsamer Bewerbung

Bei der Fußball WM 2026 könnten wir eine Premiere erleben. Dass es Weltmeisterschaften in zwei Ländern gab, hatten wir ja bekanntlich schon 2002 in Südkorea und Japan. Nun aber könnte es in neun Jahren erstmals eine WM in gleich drei Ländern geben. Und dies auch trotz der Tatsache, dass Donald Trump nun US-Präsident ist und eine seiner Ideen eine Mauer zwischen den Vereinigten Staaten und Mexiko ist. Denn nachdem sich schon seit Monaten das Gerücht hielt, die USA, Mexiko und Kanada wollen zusammen die WM 2026 ausrichten, scheint dies nun Wirklichkeit zu werden. Die drei Nationen werden sich demnach gemeinsam als Austragungsort für die WM 2026 bewerben!

Offizielle Verkündung erfolgt wohl am Montag

Der kontinentale Fußballverband für Nord- und Mittelamerika, CONCACAF, hat zu einer Veranstaltung am Montag geladen. Bei dieser Veranstaltung in New York um 20 Uhr deutscher Zeit soll eine „Historische Bekanntmachung“ erfolgen. Zwar wurde die WM 2026 nicht explizit erwähnt. Doch Beobachter gehen davon aus, dass die USA, Kanada und Mexiko dann ihre gemeinsame Bewerbung für die Fußball Weltmeisterschaft 2026 bekanntgeben werden. Historisch wäre dies allemal, haben doch bislang noch nie drei Länder gemeinsam eine Fußball WM ausgetragen.

WM 2026 mit Gastgebern USA, Mexiko und Kanada trotz Donald Trump?

Das Projekt, die WM 2026 in den USA, Mexiko und Kanada auszurichten, ist schon länger in der Schwebe. Doch nach der überraschenden Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten gab es natürlich große Zweifel daran. Schließlich sind die politischen Beziehungen zwischen den USA und Mexiko nun alles andere als herausragend. Zudem scheint auch fraglich zu sein, ob die FIFA überhaupt grünes Licht erteilen würde. Denn die Einreisestopps für Personen aus einigen muslimischen Ländern dürften von der FIFA alles andere als akzeptiert werden. Auf der anderen Seite jedoch darf es laut FIFA-Kriterien für die WM 2026 nur Kandidaten aus Amerika, Ozeanien oder Afrika geben. Europa und Asien sind von der Bewerbung ausgeschlossen, da 2018 in Russland und 2022 in Katar der Weltmeister ermittelt wird. Da die Weltmeisterschaft in neun Jahren die erste Mammut-WM wird, dürfte es aber kaum ernsthafte Bewerber außer diesem Trio geben.

WM 2026 erstmals mit 48 Mannschaften

Nun wird sich manch ein Leser fragen: Mammut-WM? Genau so muss die Weltmeisterschaft 2026 wohl bezeichnet werden. Dann nämlich wird erstmals mit 48 statt mit 32 Teams bei einer WM gekickt. Eine Entscheidung über die Vergabe der Fußball WM 2026 wird aller Voraussicht nach beim FIFA-Kongress 2020 gefällt. Denn ab sofort ist ja der Kongress aller 211 FIFA-Mitglieder für die WM-Vergabe zuständig. Bisher entschied das FIFA-Exekutivkomitee über die Vergabe. Mexiko wäre übrigens bei einem Zuschlag für das Trio das erste Land, in dem zum dritten Mal eine WM ausgetragen wird nach 1970 und 1986.

Foto:shutterstockStockillustrationsnummer: 285961433

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Gesamtbewertungen:

Kategorien WM 2026

Schreibe einen Kommentar