Fußball WM 2018: Russische Tourismusbüros wollen Zweifel über die Sicherheit bei der WM zerstreuen

Das russische Tourismusbüro in London hält Informationen bereit, um bei den englischen Fußballfans „die Zweifel über die Sicherheitsfragen“ bezüglich der Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland zu zerstreuen. Trotz des Erfolges des Confederations Cup in Russland in diesem Sommer, ist das Thema Gewalt unter Fußballfans noch immer ein sehr großes. Das liegt vor allem an den Zusammenstößen zwischen russischen und englischen Hooligans während der Europameisterschaft 2016 in Frankreich, viele Engländer machen sich Sorgen um ihre persönliche Sicherheit, sollten sie ihre Nationalmannschaft im kommenden Jahr nach Russland begleiten wollen. Für weitere Verunsicherung sorgte die BBC Dokumentation „Russia’s Hooligan Army“, die im Februar ausgestrahlt wurde. Hier wurde von Plänen russischer Hooligans berichtet, englische Fans im kommenden Jahr anzugreifen.

Foto: alexeyart / Shutterstock.com

Unterstützung für die Fans in allen Belangen

Der Leiter der Touristenbüros, Alexei Cherepanov, sagte der russischen Nachrichtenagentur TASS: „Unser Büro ist voll funktionsfähig. Wir wollen, dass alle britischen Bürger sehen, dass unsere Türen für einen Besuch weit offenstehen. Sie können anrufen und jede Frage stellen, jederzeit. Wir sind hier, um ihre Zweifel bezüglich eines Besuchs der WM zu zerstreuen.“ Er fügt hinzu: „Wenn die Planungen am 6. Dezember beendet sind, dann wird auch veröffentlicht, wann und wo die englische Nationalmannschaft spielen wird. Wir zeigen den Fans dann die besten Routen auf, zeigen, wie am besten Geld gespart werden kann während der Reise und bieten Tickets für die Nachtzüge an. Wir stehen in Kontakt zu allen wichtigen britischen Sportorganisationen die mit den Fans zusammenarbeiten und bieten Hilfe und Unterstützung an. Außerdem versorgen wir die Menschen mit Informationen über Russland, Einwohner und Eigenheiten und weisen ausdrücklich darauf hin, dass jeder Besucher stets seine Papiere mit sich führen muss. Wir wollen ferner dafür sorgen, dass wir rechtzeitig zum Beginn des Turniers eine Liste mit allen Lokalitäten parat haben, welche die Spiele übertragen für all jene, die kein Ticket bekommen konnten.“

Scroll to Top