England testet für die WM gegen Nigeria und Costa Rica

Für die englische Fußball-Nationalmannschaft hat sich Nationaltrainer Gareth Southgate etwas Besonderes für die WM-Vorbereitungen einfallen lassen. Frei nach dem Motto „Regional gesehen ist der Fußball immer gleich“ gibt es Testspiele gegen die beiden WM-Teilnehmer Nigeria und Costa Rica. Das passt insofern, da die Gruppengegner bei der Weltmeisterschaft aus der gleichen Region kommen: „Wir spielen bei der WM gegen Teams aus Afrika und Zentralamerika und können uns mit den Testspielen gegen Nigeria und Costa Rica optimal darauf vorbereiten“, so der Chefcoach. Und damit hat er, zumindest, was die Herkunft der Mannschaften angeht, durchaus Recht: Die Gegner in der Vorrunde sind neben Belgien eben auch Panama und Tunesien.

Foto: Gareth Southgate/Imago/Focus Images

Sind Nigeria und Tunesien miteinander vergleichbar?

Es ist freilich etwas weit hergeholt zu behaupten, dass ein Testspiel gegen Nigeria Erkenntnisse darüber liefern kann, wie in Tunesien Fußball gespielt wird. Denn zum einen liegen Tunesien und Nigeria mal eben knapp 4.000 Kilometer auseinander und zum anderen würde das ja bedeuten, dass man sich mit einem Testspiel gegen Spanien hervorragend auf die deutsche Nationalmannschaft vorbereiten könnte. Wir sind uns allerdings sicher, dass Southgate das so genau sicherlich nicht gemeint hat.

Die Termine für die Testspiele

Die Mannschaft aus Nigeria empfangen die Three Lions im Wembley Stadion am 2. Juni 2018, fünf Tage später, am 7. Juni, spielt England dann in Leeds gegen Costa Rica.

Scroll to Top