DSV nominiert erste Athleten für nordische Ski-WM in Lahti

Ab dem 22. Februar 2017 laufen bis zum 5. März 2017 im finnischen Lahti die Weltmeisterschaften im nordischen Skisport. Traditionell sind gerade die deutschen nordischen Kombinierer sehr stark und mit vielen Medaillenhoffnungen ausgestattet. Jetzt hat der Deutsche Skiverband (DSV) seine ersten 22 Sportlerinnen und Sportler für diese nach den Olympischen Winterspielen wichtigsten Wettkämpfe im nordischen Skisport nominiert.

Weitere Meldungen werden in Kürze erwartet

Aktuell sind sechs Langläuferinnen, fünf Langläufer, fünf nordische Kombinierer, drei Skispringerinnen und drei Skispringer nominiert. Sie haben ihr Ticket für die WM bereits erhalten. Weitere Sportler werden in den nächsten Tagen folgen. Letzter Termin für eine Nominierung für Lahti ist der 20. Februar. So mancher deutsche Wintersportler macht sich da noch Hoffnungen, doch noch bei der WM dabei sein zu können. Sechs der bislang 22 nominierten deutschen Sportler hatten auch schon bei der WM 2015 in Falun eine Medaille gewinnen können. Damals war Deutschland auf dem 2. Platz des Medaillenspiegels gelandet. Mit 5 Goldmedaillen musste man nur Norwegen mit deren 11 passieren lassen.

Sechs deutsche waren schon Medaillengewinner 2015

Lahti ist dabei einer der Standardorte für die Austragung der nordischen Ski-WM. Schon zum siebten Mal werden diese Wettbewerbe nun dort ausgetragen, was nicht zuletzt an der sehr guten Skisprungschanze liegt, die nun mal für nordische Skiwettbewerbe unabdingbar ist. Bei der Bewerbung für die Ausrichtung der WM 2017 hatte sich Lahti u. a. gegen den deutschen Ort Oberstdorf durchgesetzt. Letztmals hatte die WM 2001 in Lahti stattgefunden. Insgesamt werden in 21 Disziplinen die kommenden Weltmeisterinnen und Weltmeister gesucht.
Foto:Weblogiq / Shutterstock, Inc.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Gesamtbewertungen:

Schreibe einen Kommentar