Die zweite Runde der Ticketverkäufe für die WM beginnt

Nachdem die Gruppenphase der Weltmeisterschaft 2018 in Russland ausgelost ist, kann der Ticketverkauf beginnen. Seit Dienstag können sich die interessierten Fans für eine weitere Runde des Verkaufs bewerben, wobei es Eintrittspreise zwischen 90 Euro für ein Vorrundenspiel und bis zu 930 Euro für das Finale gibt. Genau wie schon beim Confed Cup im vergangenen Sommer wird der Weltverband FIFA auch dieses Mal wieder vergünstigte Tickets anbieten, es geht dabei um Menschen mit Behinderungen. Festgelegt wurden folgende Kriterien: „Rollstuhlfahrer, Menschen mit Mobilitätseinschränkung und fettleibige Personen.“

Foto: WM 2018/Imago/PA Images

Fettleibig: Bei 180 Zentimetern ein Gewicht von 117 Kilo

Der Begriff „fettleibig“ ist dabei noch einmal etwas genauer erklärt, denn schließlich würden sich dann ziemlich viele auf diese vergünstigten Tickets bewerben. Für die Fifa ist derjenige als „fettleibig“ anzusehen, der einen Body Mass Index von mindestens 35 hat, damit leidet er nach den Richtlinien der WHO an Adipositas 2. Das wäre zum Beispiel bei Menschen der Fall, die bei einer Körpergröße von 180 Zentimetern ein Gewicht von 117 Kilogramm auf die Waage bringen. Hierfür ist ein ärztliches Attest Voraussetzung: „Fettleibige Personen brauchen eine Bescheinigung eines Arztes, die den BMI bestätigt“, heißt es auf der Fifa-Homepage.

Bereits 2014 gab es Missbrauch der Tickets

Die übergewichtigen Fans können sich dann über besondere Plätze mit extrabreiten Sesseln, die auf den Haupttribünen der Stadien angebracht sind, freuen. Gezahlt werden muss aber nur der Preis der dritten Kategorie. „Bitte seien Sie so höflich und bewerben Sie sich nur für diese Tickets, wenn sie Sie auch wirklich benötigen. Die Tickets sind wegen der Beschaffenheit der Stadien limitiert“, so der Weltverband. Das kommt nicht von Ungefähr, denn bei der Weltmeisterschaft 2014 konnte vielfach der Missbrauch dieser Tickets beobachtet werden. Auf einem Video vom Spiel zwischen Frankreich und Ecuador ist ein Mann ohne sichtliche Beschwerden zu sehen, der zu seinem Rollstuhl geht und anschließend das Spiel im Sitzen weiterverfolgt. Und beim Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien war eine Brasilianerin zu sehen, die während der Partie vor ihrem Rollstuhl stand.

Scroll to Top