Die Schweizer Mannschaft wohnt während der WM 2018 in Togliatti

Die Nationalmannschaft der Schweiz hat bekanntgegeben, wo sie während der Weltmeisterschaft 2018 in Russland unterkommen wird: In Togliatti, eine Stadt im Bezirk Samara, direkt an der Wolga. Das Team wird im „Togliatti Resort“ wohnen. Es wird im Torpedo-Stadion trainiert, das nur zehn Minuten von dem Mannschaftsquartier entfernt ist. Bis die Schweizer dort ankommen, was voraussichtlich am 11. Juni der Fall sein wird, werden Rasen und Infrastruktur des Stadions renoviert. Die Umbauarbeiten werden vom Fußballweltverband FIFA überwacht.

Foto: Roman Bürki/Weltmeister.de

An Trainingsanlagen alles vorhanden, was man braucht

Das Hotel hat die 55-köpfige Delegation der Schweizer Mannschaft während der Weltmeisterschaft für sich alleine. Es gibt sehr geräumige Zimmer im Haupthaus und an der Wolga-Bucht. Außerdem gehören ein Sandstrand, eine Schwimmhalle, ein Fitness-Center und eine Turnhalle zu dem Komplex- Im Sommer beträgt der Zeitunterschied zwischen der Schweiz und dem Quartier zwei Stunden. Die Mannschaft wird sich bei Temperaturen um die 20 Grad wohlfühlen und auch der Rege lässt sich hier eher seltener blicken.

Region besonders für Eishockey bekannt

Über den Kurumoch Airport, der in einer Stunde mit dem Bus zu erreichen ist, kann zu den jeweiligen Spilorten gereist werden. Die Schweiz wird am 17. Juni in der Gruppe E gegen Brasilien, in Rostow am Don, spielen, am 22. Juli gegen Serbien in Kaliningrad und am 27. Juni gegen Costa Rica in Nischni. Die längste Flugdauer, die nach Kaliningrad, wird mit 2:45 Stunden angegeben. Togliatti liegt 1000 Kilometer östlich von Moskau entfernt. Sportlich ist der Eishockeyklub HK Lada Togliatti hier der bekannteste Verein, und wie der Name des Vereins schon sagt, leben die Menschen in dieser Stadt hauptsächlich von der Autoindustrie (Lada) und vom Maschinenbau.

Scroll to Top