Deutschlands Eishockey Frauen stehen im WM Halbfinale 2017!

In Plymouth findet derzeit die WM des Eishockeys statt. Und zwar jene der Frauen. Die deutschen Frauen haben bislang eher wenig Erfolge einstreichen können. Nun sind sie aber bis ins Halbfinale vorgedrungen. 2:1 gewannen die deutschen Frauen gegen die scheinbar übermächtigen Russinnen. Riesige Freudenknäule bildeten sich auf dem Eis, als der Sieg perfekt war.

Sieg über die Russinnen verschafft Deutschland mindestens Platz Vier

Die Begeisterung bei den Frauen des deutschen Eishockey war groß:

„Das ist ein Riesenerfolg nicht nur für die Nationalmannschaft, sondern für das ganze deutsche Fraueneishockey.“

So äußerte sich Stürmerin Manuela Anwandler nach diesem riesigen Erfolg.

Foto: shutterstock/Stockfoto-ID: 566019901

Denn es ist der bislang größte Erfolg der deutschen Eishockey-Frauen überhaupt. Bei Olympia 2006 waren sie noch Fünfte des gesamten Turniers gewesen, diese Leistung hat man jetzt schon überboten. So zeigte sich auch Franz Reindl, der Präsident des DEB (Deutscher Eishockey-Bund), „überwältigt“.

„Mit den tollen Siegen gegen große Eishockeynationen und dem historischen, sensationellen Einzug ins WM Halbfinale hat das Team Überragendes geleistet“.

Gleichzeitig steht nun aber das Halbfinale gegen den Überfavoriten USA an. Das werde Schwerstarbeit, verkündete die Schützin des Siegtores Marie Delabre gleich im Anschluss an ihren tollen Erfolg.

Deutsche Damen bei Olympia nicht dabei

Zum Ausgleich der Führung der Russinnen hatte Kerstin Spielberger vom ESC Planegg getroffen. Dass sie das vor beinahe keinem Publikum tat, machte ihre Freude keinen Abbruch. Nach dem Spiel tippte sie übrigens sofort den Spielbericht in die Seiten des DEB. Sie ist nämlich gleichzeitig auch Pressesprecherin ihrer Mannschaft. Was wieder einmal unterstreicht, wie amateurhaft das deutsche Eishockey der Frauen betrieben wird. Kurz vor diesem Turnier hatte man zudem beim 1:3 gegen Japan die Chance auf die Teilnahme bei Olympia in Pyeongchang vergeben. Fahrlässig, wie sich jetzt zeigt. Beim aktuellen Turnier hatte man immerhin gegen Schweden und Tschechien gewonnen. Nun steht aber erstmal das Halbfinale an, das man möglichst gut gestalten will.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Gesamtbewertungen:

Scroll to Top