Der Weltpokal auf Reise: Trophäe für die Weltmeisterschaft besuchte 16 russische Städte

Die erste Phase der Tournee des Weltpokals, um den sich im Sommer 2018 in Russland 32 Teilnehmer streiten werden, ist abgeschlossen. Der Original FIFA WM-Pokal hat in den letzten 78 Tagen 16 russische Städte besucht, auch vier Spielorte der WM waren dabei. Die Tour wird noch bis zum 26. November weitergehen, um den Fans die Trophäe so nah wie möglich zu bringen. Es gab viele Regierungsangehörige und Prominente, die für die Organisation dieser langen Reise wichtig gewesen sind. Dmitri Bulykin, Yelena Isinbayeva, Natalia Ishchenko, Evgeni Lovchev, Viktoria Lopyreva, Sergei Metreveli, Anastasia Myskina, Alexei Nemov und Sergei Semak begleiteten den Pokal.

Foto: Imago/Ulmer

Jetzt geht es rund um die Welt

FIFA Handelsdirektor Philippe Le Floc’h sagte: „Die erste Phase der FIFA WM-Pokal-Tournee von Coca-Cola ging gestern nach einer großartigen Reise durch die Gastgebernation Russland in Sotschi zu Ende. Gemeinsam mit unserem Partner Coca-Cola haben wir 16 russische Städte besucht, dabei mehr als 16.000 Kilometer zurückgelegt und insgesamt sechs Zeitzonen berührt. Mehr als 220.000 Menschen nutzten die einzigartige Gelegenheit, den Original-FIFA-WM-Pokal mit eigenen Augen zu sehen. Bei jedem Stopp waren FIFA-WM-Botschafter, lokale Berühmtheiten und viele Tausend russische Fußballfans vor Ort, um die Trophäe zu begrüßen. Wir freuen uns sehr auf den Rest der Tournee. Die Trophäe wird nun 51 Länder rund um die Welt bereisen, bevor sie im kommenden Mai kurz vor Beginn der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018™ nach Russland zurückkehrt.“

Für Russland ein wichtiger Bestandteil der Vorbereitungen

„Für uns als Organisatoren der FIFA Fußball-WM Russland 2018 ist die Trophy Tour ein genauso wichtiger und entscheidender Bestandteil der Vorbereitungen wie jede andere Operation“, sagte Alexey Sorokin, der Geschäftsführer des Lokalen Organisationskomitees Russland 2018. „Diese Tour baut die Atmosphäre für ein Fußballfest auf und gibt Fans im ganzen Land die einmalige Gelegenheit, ganz in die Nähe des wichtigsten Preises der Sportwelt zu kommen, den der Kapitän des neuen Weltmeisters kommenden Juli in die Höhe stemmen wird!“

Scroll to Top