Chancen auf Medaillen bei Eisschnelllauf-WM

Bei der diesjährigen Eisschnelllauf-Weltmeisterschaft, die im südkoreanischen Gangneung ausgetragen wird, geht Deutschland nur mit einem kleinen Aufgebot an den Start. Eine reale Chance auf eine Medaille hat bei den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften nur ein Trio.

Reale Medaillenchancen nur für ein Trio

Lediglich ein Trio der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft hat bei der diesjährigen Eisschnelllauf-Weltmeisterschaft eine reale Medaillenchance:

  • Nico Ihle
  • Claudia Pechstein
  • Patrick Beckert

DESG-Sportdirektor Robert Bartko ist der Meinung, dass theoretisch sechs Medaillen möglich seien, aber dass es auch weniger oder gar keine Medaillen werden könnten.

Nico Ihle

Der Chemnitzer Nico Ihle ist erstmals Hoffnungsträger bei einer Einzelstrecken-Weltmeisterschaft; er erzielte in Berlin und Nagano über 500 Meter Weltcupsiege und holte in Berlin über 1.000 Meter den dritten Platz. Der 31-Jährige hat fast sechs Kilogramm abgenommen, er ist selbstbewusst und gut in Form.

Claudia Pechstein

Claudia Pechstein wird noch im Februar 45 Jahre alt und ist damit die älteste Teilnehmerin aus dem deutschen Team. In den letzten Wochen konnte sie sich nicht optimal vorbereiten, eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft war noch bis zum Schluss nicht sicher. Sie leidet an Rücken- und Oberschenkelproblemen. In Berlin erreichte sie beim Weltcup über 3.000 Meter nur Platz neun, sie verzichtet daher bei der diesjährigen Weltmeisterschaft auf diese Nebenstrecke; sie konzentriert sich auf 5.000 Meter und die Rennen im Team. Beim Weltcup in Heerenveen holte sie auf ihrer Spezialstrecke über 5.000 Meter den zweiten Platz und hat realistische Chancen auf eine Medaille.

Patrick Beckert

Im Vorjahr wurde Patrick Beckert zweimal Vierter, der Erfurter will in diesem Jahr mehr. Zuletzt gehörte er zu den Anwärtern auf einen Platz auf dem Podest und ist gut in Form. Der Thüringer konnte in Astana glänzen. Er sucht im Training seinen eigenen Weg außerhalb der Auswahl von Cheftrainer Jan van Veen, genau wie Claudia Pechstein. In der letzten Zeit überwogen allerdings Niederlagen; gegen den Neuseeländer Peter Michael oder den Kanadier Ted-Jan Bloemen hat er kaum Chancen.
Foto:Iurii Osadchi / Shutterstock, Inc.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Gesamtbewertungen:

Schreibe einen Kommentar