Biathlon-WM 2017: Laura Dahlmeier holt Silber bei Koukalova-Erfolg

Laura Dahlmeier hat bei der Biathlon-WM 2017 in Hochfilzen im zweiten Rennen die zweite Medaille geholt. Nachdem die Deutsche mit der Mixed-Staffel bereits Gold holte, sicherte sich die Weltcupführende am Freitag Silber im Sprint der Damen. Dabei fehlten nur vier Sekunden zum Sieg.

Biathlon WM 2017: Gabriela Koukalova siegt mit vier Sekunden Vorsprung vor Dahlmeier

Laura Dahlmeier blieb im ersten Einzelrennen der Biathlon WM 2017 in Hochfilzen beim Sprint der Damen in beiden Schießen fehlerfrei. Zudem lief die Gesamtweltcupführende eine überragende Schlussrunde. Dennoch musste sich die deutsche Spitzenbiathletin nach den 7,5 Kilometern mit Rang zwei und Silber geschlagen geben. Gabriela Koukalova, Gesamt-Weltcupsiegerin der vergangenen Saison, lag im Ziel genau vier Sekunden vor Dahlmeier. Nach dem letzten Schießen hatte die Tschechin noch über zehn Sekunden Vorsprung auf die Deutsche. Bronze holte sich überraschend die Französin Anais Chevalier, die ebenfalls fehlerfrei blieb.

Laura Dahlmeier hoch zufrieden mit Rang zwei

Obwohl Laura Dahlmeier als Top-Favoritin gestartet war und sich am Ende mit Silber nach 7,5 Kilometern zufrieden geben musste, war die 23-jährige hoch zufrieden. Die Deutsche sagte dem ZDF nach dem Rennen:

„Ich freue mich wahnsinnig. Das war das perfekte Rennen für mich. Mein Anspruch ist, dass ich meine Bestleistung zeige. Das ist mir gelungen, Gabi war eben schneller.“

Für Dahlmeier war dies die siebte Medaille in Serie in den vergangenen sieben WM-Rennen. Denn bei der WM 2016 in Oslo holte sie bereits fünf Medaillen. Da Dahlmeier in die Verfolgung bei der WM 2017 im Biathlon mit nur vier Sekunden Rückstand aus dem Sprint geht, scheint die achte Medaille in Serie für die deutsche Spitzenbiathletin möglich.

Die weiteren deutschen Platzierungen

  • 6. Vanessa Hinz (0)
  • 19. Franziska Hildebrand (1)
  • 46. Nadine Horchler (1)
  • 55. Maren Hammerschmidt (4)

Foto: Petr Toman / Shutterstock,

Scroll to Top