Bert van Marwijk als Nationaltrainer Australiens für die Fußball Weltmeisterschaft in Russland bestätigt

Bert van Marwijk ist in der Bundesliga kein Unbekannter. Einst trainierte er dort Borussia Dortmund und den Hamburger SV. Als Nationaltrainer der Niederlande kam er 2010 bis ins Finale der Fußball Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Jetzt hat der australische Verband ihn als neuen Nationaltrainer vorgestellt. Er ersetzt den nach den erfolgreichen Playoffs gegen Honduras zurückgetretenen Ange Postecoglu. Zuletzt war der Niederländer Nationaltrainer in Saudi-Arabien, qualifizierte sich für die WM, wurde sich jedoch vertraglich nicht einig. Nach Russland kommt er nun trotzdem – wenn auch mit einer anderen Mannschaft.

Bert van Marwijk/Imago/VI Images

Marwijk tritt nicht nur an, um mitzuspielen

In der Gruppenphase muss Australien zunächst gegen Frankreich, Peru und Dänemark antreten – Chancen, das Achtelfinale zu erreichen, sind da. „In Bert van Marwijk haben wir einen Trainer, der mit dem Team große Dinge erreichen kann“, sagte FFA-Vorsitzender Steven Lowy. Van Marwijk selbst sagte, er fahre mit Australien nicht zur WM, nur um mitzuspielen: „Ich will unsere Spiele gewinnen.“ Schon zuvor waren Niederländer für die australische Nationalmannschaft, den Socceroos, tätig: Guus Hiddink und Pim Verbeek. Noch nicht klar ist, ob van Marwijk auch nach der Weltmeisterschaft noch Nationalcoach sein wird – das hängt wohl auch von dem Ergebnis ab.

Leckie und Langerak ebenfalls in Russland mit dabei

Australien verfügt über einen jungen und hoffnungsvollen Kader. Unter anderem wird auch Mathew Leckie von Hertha BSC in Russland für die Aussies starten, Torhüter Mitchell Langerak (Ex-BVB und VfB Stuttgart, jetzt in Japan bei Nagoya Grampus) ist hierzulande ebenfalls kein Unbekannter.

Scroll to Top