Alle Infos zum WM-Finale 2018 sowie zum Spiel um Platz 3

Bald ist es soweit, die wohl intensivste Fußball-Weltmeisterschaft steht kurz vor ihrem Ende. Am Sonntag steht also nicht nur fest, wer Deutschland ablöst, sondern auch wer die nächsten vier Jahre den Titel des WM-Siegers tragen darf.

Frankreich konnte nur knapp 1:0 gegen starke Belgier gewinnen, was aber dennoch reichte um den Einzug ins WM Finale zu sichern. Kroatien hingegen konnte am Mittwoch in der Verlängerung 2:1 gegen England gewinnen. Somit spielt Frankreich gegen Kroatien im WM-Finale 2018.

Die Verlierer Belgien und England, müssen sich mit dem Spiel um Platz Drei zufriedengeben.
Hier erfährst du alles, was du über die beiden Spiele wissen musst.

Das WM Finale 2018 zwischen Frankreich und Kroatien

Nach den beiden spannenden Halbfinal Spielen, wird das hoffentlich genauso spannende WM Finale am 15. Juli um 17 Uhr im Luschnikistadion in Moskau ausgetragen.

Übertragen wird die Partie vom ZDF. Dabei wird das Topspiel von Bela Réthy kommentiert. Dies hat einige Fans enttäuscht, da die Kommentatorin Claudia Neumann gefordert wurde, um ein Zeichnen setzten. Es kam wahrscheinlich zu dieser Entscheidung, da das ZDF keine Experimente in einem solchen Spiel machen will.

Der Austragungsort – Das Luschniki Stadion in Moskau

Der Austragungsort des WM-Finals, hat seinen Standort in Moskau. Die historische Fassade des Luschniki Stadions ist aus den 50er Jahren erhalten. Alles was die Arena sonst zu bieten hatte, wurde für die anstehende Weltmeisterschaft komplett neu renoviert. Es finden dort insgesamt 80.000 Zuschauer Platz.

Luschniki Stadion
Luschniki Stadion
imago/Bildbyran

So lief die WM 2018 für Frankreich

Die WM lief für Frankreich bis jetzt wie erwartet. Bis auf ein Unentschieden gegen Dänemark im ersten Gruppenspiel, konnten die Franzosen alles gewinnen, was es zu gewinnen gab. Dies konnten sie sogar ohne wirkliche Probleme tun.

Dieses Jahr will die französische Elf wohl die Fehler wiedergutmachen, die sie zwei Jahre zuvor im EM Finale gegen Portugal gemacht haben. Des Weiteren haben die Franzosen ein junges und hungriges Team das auf einen weiteren Erfolg aus ist. Dies konnte man vor allem gegen Belgien sehen, da sie vor allem in den letzten Minuten mit Leib und Seele für den Sieg gekämpft haben. Ob dies auch für einen Sieg gegen Kroatien reicht, wird man am Sonntag sehen.

Frankreich Training WM 2018 Bild: imago/Agencia EFE

So lief die Weltmeisterschaft für Kroatien

Nur wenige Experten hatten Kroatien vor der WM im Finale gesehen. Doch im Laufe des Turniers wurde Kroatien immer mehr zum Geheimfavoriten. Kroatien konnte das Finale nur sehr knapp erreichen, da sie für den Finaleinzug drei Verlängerungen und zwei Elfmeterschießen brauchten, was zwar gute Nerven zeigt, aber man kann nicht immer nur knapp gewinnen, da nur das nötigste irgendwann nicht mehr ausreicht. Nun stellt sich die Frage, ob das Finale auf gleiche Art und Weise entschieden wird.

Kroatien bei der WM 2018 Bild: imago/Agencia EFE

Deutschlands Kapitän Philipp Lahm in Moskau

Unser Torwart und Kapitän Philipp Lahm spielt im WM Finale auch eine kleine Rolle, denn der Kapitän des amtierenden Weltmeisters muss den WM-Pokal ins Final-Stadion der Weltmeisterschaft tragen. Der neue Weltmeister, kann sich dann aber nur kurz mit dem echten WM-Pokal vergnügen, da er nach der Zeremonie wieder verschlossen wird. Dafür bekommt der Sieger eine Kopie des begehrten Pokals.

Infos zum Spiel um Platz Drei

Am 14. Juli dürfen die Verlierer der Halbfinals nochmal im Spiel um Platz Drei gegeneinander antreten. Das Spiel wird um 16 Uhr im Krestowski-Stadion in St. Petersburg angepfiffen. Die Teams die spielen sind Belgien und England. Übertragen wird das Spiel von der ARD.

Der Austragungsort

Der Austragungsort ist das Krestowski-Stadion in St. Petersburg. Das Stadion wurde extra für die Weltmeisterschaft erbaut wurde. Dort finden insgesamt 68.000 Zuschauer Platz.

Das WM-Aus für Belgien

Belgien hat bei der Niederlage gegen Frankreich mehr als nur gut gekämpft, ihnen hat aber beim Abschluss das gewisse etwas gefehlt. Sie konnten sogar bis auf das Tor nach einer Ecke souverän verteidigen, was erst nicht zu erwarten war, da sie der klare Außenseiter waren. Nun müssen sie aber Versuchen die Niederlage abzuschütteln, da das Spiel um Platz Drei auch von relativ hoher Wichtigkeit ist. Weshalb eine weitere Niederlage schlecht für die belgische Elf wäre.

Das Aus für England

Die Engländer sind nur sehr knapp gegen Kroatien in der Verlängerung rausgeflogen. England war zwar in der ersten Halbzeit klar die bessere Mannschaft, aber ab der zweiten Halbzeit nahm die Leistung der Three Lions immer mehr ab, woraufhin sie dann in der Verlängerung, 2:1 gegen überlegene Kroaten verloren haben. Nun haben die Engländer die Chance sich den dritten Platz der Weltmeisterschaft zu sichern, was für die Engländer ein toller Erfolg wäre. Da sie seit langem nicht mehr soviel Erfolg in einem großen Turnier hatten. Weshalb ein Sieg für die Engländer essenziell wichtig ist.

England beim Training Bild: imago/Agencia EFE

Die Prämien der WM-Teilnehmer

Der neue Weltmeister wird mit einer Prämie von 32,3 Millionen Euro belohnt. Der zweite Platz bekommt immerhin noch 23,8 Millionen Euro. Deutschland hingegen, bekommt nur 6,8 Millionen Euro, da sie bereits in der Gruppenphase Ausgeschieden sind.

So liefen die Halbfinal Spiele

Frankreich konnte sich im ersten Halbfinale gegen Belgien durchsetzen, wobei Samuel Umtiti das Tor zum 1:0 per Kopfball nach einer Ecke erzielen konnte. Belgien konnte die Niederlage gegen Frankreich nicht mehr verhindern, da die Franzosen das ganze Spiel über kein Tor der Belgier zugelassen haben. Nun ist der erste Titel nach 20 Jahren für Frankreich in greifbarer Nähe.

Im zweiten Halbfinale konnte sich Kroatien gegen England durchsetzen, aber die Kroaten mussten wieder zittern, da sie die Partie erst in der Verlängerung 2:1 für sich entscheiden konnten, nachdem die Engländer immer mehr nachgelassen haben. Der Finaleinzug ist der größte Erfolg den die Kroatische Nationalmannschaft je hatte. Nun stellt sich die Frage ob Kroatien noch einen Schritt weitergehen kann und die Weltmeisterschaft gegen Frankreich für sich entscheiden kann.

Scroll to Top